Home / Shoppingtipps / Kinderzimmer / Elf Tipps für das Zwillingszimmer
Einer dicker, einer dünner? Manchmal ist das eben so...

Elf Tipps für das Zwillingszimmer

Werdende Zwillingsmamas stellen sich häufig eine Frage: Wie soll ich das Kinderzimmer einrichten? Brauche ich einen Stubenkorb, ein großes Bettchen oder vielleicht zwei getrennte Gitterbetten? Passen zwei Kinder in eine Babybay? All diese Fragen sind nicht so leicht zu beantworten und wie so oft beginnen wir mit: Es kommt auf die Kinder an….

 

Faktum ist: Zwillinge kuscheln gerne. Wie ich im Freundes- und Bekanntenkreis höre, sind manche Zwillinge auch sehr tolerant was die Geräuschkulisse ihres Geschwisterchens angeht. So schlummert ein Kind völlig selig neben einem vor Hunger brüllenden Zwerg. Unsere Kinder waren da ganz anderer Natur: Sie haben sich gegenseitig geweckt. Das ist auch heute noch so, weshalb wir sie im Alter von sechs Monaten auch in ihr eigenes Zimmer übersiedelt haben.

Elf Dinge, die ich gerne VOR dem Einrichten des Kinderzimmers gewusst hätte:

1) Kein Mensch braucht ein Kinderzimmer
Das Kinderzimmer braucht man anfangs eigentlich so gut wie gar nicht. Die Kinder sind nämlich tagsüber sowieso bei den Eltern im Wohnzimmer, schlummern im Tragetuch, gehen spazieren und schlafen abends so gut wie immer  im elterlichen Schlafzimmer. Manchmal brüllen sie auch oder nuckeln an Muttis Brüsten. Einer schreit sowieso immer. Wie auch immer, das Einrichten des Kinderzimmers ist eine schöne Sache, die die Elten auf den Nachwuchs einstimmt.

Inspirationen für das Zwillingszimmer – wie soll ich das Kinderzimmer für Zwillinge einrichten? Hier zeigen Zwillingselten ihre Kinderzimmer.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Endeffekt ist es aber halb so schlimm wenn nicht gleich von Anfang an alles perfekt ausgestattet ist. Sicherlich ist es ohne lärmenden Nachwuchs leichter ein Kinderzimmer auf Vordermann zu bringen,  aber wer keine Zeit dafür findet (Frühgeburt etc.), braucht sich keine Sorgen zu machen. Selbst heute, meine Zwillinge sind über ein Jahr alt, verbringen meine Kinder so gut wie kaum Zeit in ihrem  Zimmer.

2) Schön, aber sinnlos: ein Stubenwagen
Ein Stubenwagen sieht zwar supersüß aus, ist aber relativ klein. Die Kinder haben vielleicht anfangs gemeinsam Platz darin, sicherlich aber nicht lange. Außerdem gibt es darin so gut wie nichts zu sehen. Kinder mögen aber wenn es etwas zu sehen gibt – deshalb sind Gitterbettchen bestimmt besser….

3) Zwillinge brauchen viel Platz
Eine Babybay – selbst die große – ist für zwei Babys nicht sehr lange geeignet. Wenn, dann müssen sowohl Mama als auch Papa eine separate Babybay beim Bett stehen haben. Das ist dann mit dem Stillen aber nicht so einfach und bringt  Unruhe in die nächtliche Fütterungszeremonie. Sinnvoller ist ein etwas größeres Bettchen mit einer variablen Abtrennung, oder aber die Marke Eigenbau. Bei letzterer gibt es mehrere Möglichkeiten um Gitterbetten zusammenzubauen. Wichtig: Aufpassen dass auch wirklich alle Schrauben gut versenkt sind! Mama und Papa dürfen beim Eigenbau nicht schludern!

Zwillinge_Tagesbett
Unser Zwillinge haben tagsüber in einer Gehschule im Wohnzimmer geschlafen.

4) Eine Gehschule als Tagesbett
Als Tagesbett reicht eine Gehschule mit einer Matratze, einem Nestechen und einem Himmel. Kinder können darin toll kuscheln, spielen oder aber auch schlafen. Außerdem kann man die Kleinen im Bedarfsfall mit einem Stillkissen trennen, damit sie sich nicht gegenseitig stören.

5) Nicht alles doppelt kaufen
Es genügt ein ganz normaler Wickeltisch mit einer Wickelunterlage. Eine Wärmelampe ist  jedenfalls eine feine Sache. Ich habe sie heute teilweise noch im Einsatz, obwohl die Kinder schon über ein Jahr alt sind. Sinnvoll ist es aber rund um die Wärmelampe keine Sticker zu kleben. Wir waren nicht so schlau daran zu denken und wären beinahe abgefackelt…

6) Vorsicht: Der Babygrill ist heiß
Sparen ja, aber am richtigen Platz: Wir haben anstelle eines Babystrahlers für den Wickeltisch einen Heizstrahler beim Baumarkt gekauft. Sieht gleich aus, heizt gleich, ist um ein paar Euro billiger, ABER… Der ordinäre Heizstrahler schaltet sich leider nicht von selber aus und hat so viel Heizkraft, dass es einem selbst die Schweißperlen auf die Stirn treibt. Beinahe wären wir mal abgefackelt! In diesem Sinn: Lieber ein paar Euro mehr investieren.

7) Pfuh, das stinkt! Ohne Windeleimer geht gar nichts
Ein Windelkübel ist – gerade bei Zwillingen – SEHR, SEHR wichtig. Es gibt viele sinnlose Dinge, die sich Eltern einreden lassen. Ein ordentlicher und vor allem geruchssicherer Windelkübel ist aber eine gute Investition, immerhin pupsen Zwillinge ja auch doppelt so oft…. Es gibt verschiedene Modelle, etwa welche mit bestimmten Nachfüllkasetten zum Wechseln der Säcke. Diese Kasetten sind relativ teuer. Uns war es wichtig, dass wir ganz normale und dadurch auch günstige Müllsäcke für den Windeleimer nehmen können, weswegen wir uns für den Windeleimer Diaper Champ regular entschieden haben. Ach ja: Es gibt natürlich auch die Möglichkeit mit Stoffwindeln  zu wickeln. Wir haben das nie ausprobiert, aber es gibt Mütter die darauf schwören….

8) Wäschekorb statt Babybadewanne
Eine Babybadewanne ist ja nett und schön, aber nicht wirklich notwendig. Die Firmen lassen sich die Babyacessoires nämlich ganz schön zahlen und verlangen bis zu 70 Euro für eine Babybadewanne mit Ständer. In Wirklichkeit reicht auch ein Wäschekorb. Den sah ich kürzlich bei Aldi um nicht einmal fünf Euro. Praktisch hat sich hingegen ein Badesitz wie dieser hier erwiesen. Ich würde ihn immer wieder kaufen. Gerade bei Zwillingen ist es praktisch, weil das Baden schneller und einfacher von der Hand geht.

9) Ein Nachtlicht rettet Leben
Wir haben von Freunden ein Nachtlicht geschenkt bekommen und die Kinder lieben es noch heute. Mit großen Augen schauen sie den Sternenhimmel an und schlummern dann auch gleich weg. Es ist also ein absolutes MUSS! Es gibt sie auch mit Musik – empfehlenwert sind sie auch mit „White Noise“, einem Rauschen, das Kinder an den Mutterleib erinnert und daher sehr beruhigt. Unser Nachtlicht war relativ günstig und ist trotzdem ein absoluter Hit.

10) Ein Babyphon ist ein schönes Spielzeug – für Papa
Wer weniger als 100 Quadratmeter bewohnt, kann sich ein Babyphon er-sparen. Die Kinder machen sich nämlich ordentlich bemerkbar. Papa wird das zwar nicht glauben, wenn er im Elektrofachmarkt das Video-Baby-Phon sieht, es ist aber in Wirklichkeit sinnlos. Vor allem, weil die Kinder nachts sowieso bei Mama und Papa schlummern.

11) Jede Mama ist Expertin
Bestimmt habe ich vieles vergessen, deshalb ist dieser Platz reserviert für sinnvolle Tipps von anderen Zwillingsmüttern, die hoffentlich zahlreich ihre Kommentare hinterlassen werden…. Ich bemühe mich zwar sehr, aber ich ja auch keine Supermutti – nur manchmal…

Fotos eurer Kinderzimmer sind übrigens ausdrücklich erwünscht! Schickt sie doch bitte an einerschreitimmer@gmx.at

Noch mehr Inspirationen gefällig? Dann schau doch auf Pinterest vorbei!

Noch mehr Einrichtungs-Tipps:

____________________

Mehr zum Thema Zwillingsschwangerschaft:

___________________

Zwillingsmütter erzählen:

37 comments

  1. Unsere beiden (4) haben immer noch ein gemeinsames Kinderzimmer – allerdings nach wie vor hauptsächlich zum Schlafen. Zwischendurch wollte schonmal einer ausziehen, aber das hatte sich nach ein paar Tagen erst einmal wieder erledigt, denn gemeinsames Fachsimpeln noch vorm Einschlafen ist doch schöner ;-). Wir hatten von Anfang an zwei Babybetten, nutzten das eine aber die ersten Wochen als Anstellbett für beide. Dann hatten wir beide gemeinsam in einem Babybett im Kinderzimmer und dann beide nebeneinander in jeweils einem Babybett. Mit 2 1/2 sind wir dann direkt von 60×120 auf 100×200 cm umgestiegen. Hat super geklappt. Und Babybay, Jugendbetten etc. erspart. Einen wunderschönen Zwillingsstubenwagen allerdings hatten wir schon und haben uns vor wenigen Monaten auch nur seeehr schweren Herzens davon getrennt.

    Was wir sehr viel, gern und in diversester Funktion genutzt haben, waren zwei (!) Zwillingsstillkissen: Ersparte das Schleppen des doch sperrigen Zwillingsstillkissens von einer Etage in die andere. Dann dienten sie als „Babysessel“ als beide sooo gern sitzen wollten, aber noch bissl unsicher waren dabei. Und dann noch als kuscheliger „Rausfallschutz“ in den großen Betten. In die würde ich wieder investieren.

  2. Hi zwillingslook.de! Hast du ein Foto vom Zwillingsstubenwagen? Der würde mich seeehr interessieren!

  3. Obwohl ich noch keine Mama (weder Zwilling noch Drilling noch Einling) bin, habe ich unheimlich viel Spaß an deinem Blog und lese deine Tipps und Erfahrungen einfach gerne. Danke für deinen Blog! =)

  4. Wir hatten glücklicher Weise sehr viel von einer Zwillingsmama geschenkt bekommen.
    Darunter das Babybay. Das haben wir wenn’s hochkommt 3 Monate verwendet.
    Selber gekauft hätte ich es nicht.
    Danach haben wir eines der normalen Kinderbetten als Beistellbett umfunktioniert.
    Einfach an einer Seite Gitter ab und vom Bauhaus ne Befestigung gekauft und gut war.
    Mittler Weile sind wir umgezogen und die Mädels haben ein Schlaf- und ein Spielzimmer.
    Im Schlafzimmer sind zwei Betten in denen sie getrennt schlafen.
    Im Spielzimmer sind wir tagsüber oft, da dort alles 100% kindersicher ist.
    Auf was ich nicht hätte verzichten wollen war eine Wippe.
    Einfach Hammer! Wenn eine unruhig war habe ich sie da mal zwischen geparkt.
    Da ich anfangs alleine zu Hause war, erwies sich das als sehr praktisch.

  5. Ein Babyphone ist nicht sinnlos. Natürlich hört man die Kids auch ohne durch die ganze Wohnung. Aber wenn man als Vater seiner liebsten eine ruhige(re) Nacht schenken möchte, in dem man wachbleibt um nach Mitternacht die abgepumpte Milch zu füttern, dann kann es sehr vorteilhaft sein, schon die ersten Anzeichen der kindlichen Unruhe zu hören (damit man z.B. die Milch warm rechtzeitig machen kann und die Mama nicht geweckt wird).

    • Das ist natürlich DAS Argument schlechthin! Dann wünsche ich deiner Liebsten viele ruhige Nächte! Alles Liebe euch!

    • Oder aber man hat einen lärmenden vierjährigen in der Wohnung und das Baby/die Babys liegt/liegen im Schlafzimmer hinter zwei geschlossenen Türen, damit es nicht geweckt wird. Da braucht man auch in einer kleinen Wohnung ein Babyphone.

      Oder die Kinder schlafen und man muss im Keller Wäsche aufhängen oder..oder..oder 😉

  6. Hallo,

    unsere zwei lagen anfangs nebeneinander im quer gestellten Gitterbett (sie waren nur 47 cm lang…) – so hatte ich direkt Windeln, Feuchttücher etc. parat und habe die ersten 2 Monate auch dort gewickelt. An das Bett haben wir Rollen geschraubt und die beiden sind dann abends vom Wohn- ins Schlafzimmer umgezogen. Inzwischen (5 Monate) sind die beiden zu lang, liegen aber immer noch nachts im Gitterbett, jeder auf seiner Seite, mit den Füssen zusammen. So allmählich wird’s aber eng…. Manchmal zieht einer in die Babybay um, die wir uns geliehen haben (kaufen würde ich es ebenfalls nicht). Das ist praktisch, wenn mal einer etwas unruhiger ist als der andere. Im Wohnzimmer haben wir inzwischen einen Zwillingslaufstall, in dem auch geschlafen wird (noch ist das Spielen ja recht friedlich… ;o)). Babyphon finde ich prima, die beiden schlafen oft draussen. Als Kinderwagen kann ich übrigens den Mountain Buggy Duet empfehlen. Zwar haben die Kinder etwas weniger Platz, aber dafür kommt man durch alle Türen, man kann einhändig lenken (die andere Hand muss ja den Kaffebecher halten ;o)), man kann einen Roller für das grosse Geschwister dranklicken (unser 3 1/2 jähriger findet das super) und den Wagen auch als Buggy verwenden. Ich kriege ihn allein in unser Auto (Toyota Corolla Verso), passte auch in den Scoda Fabia. Ein Tipp: für die Babyschalen im Auto habe ich einen „Sack“ von Cuddle, so muss man die Kinder nicht immer anziehen, sondern nur die Mütze auf, in den Sitz und dann mit dem Sack „einwickeln“. Das gleiche Prinzip ist die hier in Skandinavien verbeitete Vokispose (http://voksi.no/produkter/vognpose/classic-multifunction/classic-multifunction-grey-dot), hier hat man eine eine Art zurechtgeschnittene Decke, in die das Kind gelegt und dann „eingeschnürt“ wird. Man braucht keine Jacken, Schneeanzüge etc. und das An- und Ausziehen beschränkt sich auf die Mütze. Ein Produkt aus Norwegen und gerade bei Zwillingen eine Riesenzeitersparnis! Ausserdem hat man so immer eine Spiedecke oder auch Schlafplatz (bei den noch nicht so mobilen Säuglingen) dabei, wenn man unterwegs ist. Zum Stillen verwende ich eine Kombi aus 2 Stillkissen und einer kleinen Daunendecke, so ist man etwas flexibler finde ich.

    Deinen Blog finde ich übrigens herrlich – ich musste viel lachen und beistimmend nicken :o) Besonders dein Beitrag in Sachen Sprüche könnte die Wahrheit nicht besser treffen…

    LG
    Christiane

  7. Als Beistellbett hatten wir ein Babybett, einseitig Gitter abgeschraubt, hat super geklappt. Auch danach lagen Sie im gemeinsamen Bett bis die nächtlichen Bewegungen zu viel wurden. Ich glaube mit 5 Monaten gab es 2 Betten.
    Babyphone ist und war immer nötig. Wir wohnen auf 2 Etagen. Je früher man reagiert, desto höher die Chance, dass nur eine Maus wach wird. Ein extra Nachtlicht hatten wir nicht, aber am Babyphone ist ein Licht, das wir immer nutzen.
    Ganz wichtig: Eine Trage/Tragetuch! Ohne hätte ich das Jahr nicht geschafft… Dazu kann man nicht genug informieren.
    Stubenwagen haben wir auch nie gebraucht. Babybadewanne und -Sitz auch nicht. (So unterschiedlich sind doch die Erfahrungen! )

    Auf jeden Fall habe ich gelernt viel zu testen (ausleihen ) und erst danach zu kaufen. Und auf mein Gefühl zu hören. Es passt doch lang noch nicht alles was bei anderen passt.

    Ein hoch auf alle Zwillingseltern! Unsere sind jetzt 16 Monate und für mich ist das 2. Jahr um ein vielfaches besser zu genießen als das 1.

    Liebe Grüße!

  8. Hallo ihr lieben Zwilli-Eltern!!! Seit gestern haben wir den Bescheid vom Dok und mit eigenen Augen die Herzchen gesehen…wir bekommen im November auch Zwillis! Ich bin sooooo gespannt auf die nächsten Monate…und zugleich so unsicher

  9. Hallo,

    ich suche eine wirklich gute Liste für eine Zwillingserstsustattung für die Küche, Kinderzimmer, Bad und für Unterwegs. Kann mir da jemand eine empfehlen, bzw. vielleicht ist dies ein Anstoß mal selber eine zu erstellen. Das wäre wirklich sehr sehr Hilfreich.

    Dankeschön und LG,
    deenice

  10. Hallo ihr Lieben, bin jetzt 13. Woche, bekommen im Juli noch Zwillinge zu unseren 2 Jungs (4 und 7)! Der Schock war zuerst groß aber jetzt freuen wir uns sehr! Wahrscheinlich teilen Sie sich eine Plazenta, dass macht uns bissi Sorgen, aber wir denken mal positiv dass alles gutgeht. Werden wahrscheinlich unser LaufGitter im Wohnzimmer als RiesenStubenWagen umfunktionieren und am Anfang nur ein Gitterbett im Schlafzimmer für die zwei Würmer. Ich hoffe dass funktioniert halbwegs. ☺

    • einerschreitimmer

      GLÜCKWUNSCH! Laufgitter als Stubenwagen klingt toll – haben wir auch so gemacht. Ich bringe übrigens bald ein E-Book zum Thema Zwillingsschwangerschaft und Erstausstattung raus – das könnte dich interessieren, oder?

  11. Ich staune bei vielen Kommentaren. Gibt es hier auch alleinerziehende Zwillingsmamas? Wenn ja, wie schafft ihr es einen Job zu behalten, 3-4 ZimmerWohnungen zu bezahlen und dann noch den ganzen andren Kram?

    • einerschreitimmer

      Ich bin zwar nicht alleinerziehend, aber ich muss sagen, dass ich viele Sachen gebraucht gekauft habe.

    • Ich bin alleinerziehend. Aber eine bezahlbare 3 Zimmer Wohnung hab ich auch nicht. Ich arbeite plus Studium u wohne im Studentenwohnheim.

  12. Anfangs hatten wir ein Schlafzimmer u ein Wohnzimmer, seit sie zweieinhalb sind, nun sind sie vier, gibt es nach Umzug ein Kinderzimmer, es ist acht qm2 groß. Darin zwei Betten 170×70, ein Spielzeugregal, eine Kommode. Gespielt wird überall, auch im Flur u Wohn/Schlafbereich. Hatte schon an Hochbett en gedacht aber finde das irgendwie noch zu gefährlich bei den Wirbelwinden. Wie ist das bei euch?

  13. Hallo :0)
    Ich habe mir im Kinderzimmer immer mit den Stapelbetten von Bauhaus ( Mueller) geholfen…..taten es bis in die Studentenbude. Danach im Wohnzimmer als Couch/Gaestebett. Heute schlafen Ihre Kinder/
    Meine Enkel drauf. Lach : 0 ) und manchmal auch ich ; 0) Ja meine Buben sind ’84 ’84 .Mein Mix ’90 ’90.

    Ich hatte in Schlafzimmer immer zwei 140 Kopf an Kopf als Riesen bett.
    Im Kinderzimmer habe ich immer eine Unterteilung gehabt mit ganz normalen fuenf Bueroschreibtischen 5*160*80 oben Gross (Ordnung , hausi , kuschelinsel)) unten Klein (Vorhaenge Spielteppich, boxen).Beide Seiten hatte ich mit deckenhohen Aktenregalen zugestellt, die ich passend immer um Heizungen ……einschnitt. .-Hauptsache viel Stellflaeche. Spaeter als meine anderen Kinder Kamen , Stellte ich auch die Flaeche unter der Couch, die dann in Matratzen und Sitzsaecke umgewandelt wurde und unter unseren Ehebetten zur Verfügung. Da durfte dann auch alles liegenbleiben von den kleinen. Da die beine der tische abbschraubbar waren benutzen wir sie bis heute für Geburtstagsfeiern…
    Lg
    Viel Spaß beim „Ueberleben „; 0)

  14. Narasiman Ramachandran

    Great work. Truly speaking I never seen a blog like that. Absolutely superb work. Good luck. Thanks for such an informative post.
    babybett kaufen

    • Also unser kleiner hast uns versprochen, wenn er ein Hochbett bekommt wie sein großer Bruder, dann wird er auch jede Nacht darin schlafen. Nun die Realität, er schläft immer noch bei uns, das es ihm zu anstrengend ist hoch unter runter zu klettern besonders Nachts wenn er auf die Toilette muss. 🙂
      Dem ganz kleinen haben wir eine neue Babymatratze gekauft seit dem schläft er wirklich besser, denn er schwitzt nicht mehr so sehr. Die neue Matratze ist super belüftet. Sie hier: http://babymatratze-kaufen.de

    • Also unser kleiner hast uns versprochen, wenn er ein Hochbett bekommt wie sein großer Bruder, dann wird er auch jede Nacht darin schlafen. Nun die Realität, er schläft immer noch bei uns, das es ihm zu anstrengend ist hoch unter runter zu klettern besonders Nachts wenn er auf die Toilette muss. 🙂
      Dem ganz kleinen haben wir eine neue Babymatratze gekauft seit dem schläft er wirklich besser, denn er schwitzt nicht mehr so sehr. Die neue Matratze ist super belüftet. Sie hier: babymatratze-kaufen.de

  15. echt super Blog 🙂

  16. Meine 4einhalbjährigen Zwillinge hatten das letzte Jahr zwei getrennte Betten nebeneinander, und kamen jede Nacht zu mir ins Bett. Nerv. ……Seit einem Monat haben sie ein Hochbett. ich hatte so Bedenken, weil sie wirklich sehr wild sind. Aber das 6qm kleine Zimmer wurde zu klein. Jetzt haben sie Platz zum Spielen. Und schlafen zusammen in dem 185cm hohen Hochbett zusammen, aneinandergekuschelt und sie schlafen durch. Das hatte ich ein Jahr lang nicht.

  17. Sehr interessanter Artikel. Habe zwillinge und ihr Zimmer ist leider etwas klein, versuchen das beste draus zu machen aber irgendwie klappt es nicht immer wie gewollt. Vielen Dank für die tollen Informationen.

    Gruß Sandra

  18. Wirklich ein schöner Artikel. Das Zimmer haben Sie sehr schön gestaltet. Mit Klebefolien lassen sich insbesondere Möbel und sonstige glatte Flächen wunderbar gestalten.
    Kann ich nur empfehlen.

  19. hallo,

    danke für die tolle Tipps – unglaublich wie viel man mitnehmen kann bei einem guten Blog – echt gelungen – weiter so

    gruss Ben

  20. Hallo,

    das sind echt praktische Tipps auch für Nicht-Zwillings-Eltern! Wir fanden damals die Suche nach einem geeigneten Beistellbett echt herausfordernd und haben uns dann auch für ein selbstgebautes entschieden. War zum einen kostengünstiger und zum anderen konnte unsere Sohn das Beistellbett echt lange nutzen.

  21. Hallo,

    2 kleine Betten, später mitwachsende von Ikea (= mehr Platz zum Spielen, so lange die Kinder klein sind)

    1 Wickelkommode (wenn überhaupt -> ein schreiendes Kind auf dem Fußboden kann dich böse ablenken, denke über eine dicke Matte nach)

    2 Schränke (jedem seiner, Eigentum ist für Zwillinge enorm wichtig)

    1 Tisch, 2 Stühle

    1 Kommode für Spielzeug oder Ähnliches

    Mehr braucht man nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<
Babybadewanne Babyphon Einrichtung Erstausstattung Zwillinge Gehschule Gitterbett Kinderzimmer Möbel Nachtlicht Schwanger mit Zwillingen startseite Stubenwagen Wärmelampe Zwillinge in Zahlen

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer...
Previous Willkommen in der Urlaubs-Hölle – 2. Teil
Next Essen für Anfänger, Putzen für Fortgeschrittene

Check Also

Die TOP 11: Kinderzimmer für Zwillinge

1. Hüttengaudi mit Alpin-Flair Was für ein Traum! Ob Jungs oder Mädels – in diesem …

%d Bloggern gefällt das:

Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen