Home / Schwanger / Geburt / Liebe werdende Zwillingsmama!
Liebe werdende Zwillingsmama! Bitte hab keine Angst!
Liebe werdende Zwillingsmama!

Liebe werdende Zwillingsmama!

Wir gratulieren dir von Herzen: Zwillinge! Ist das nicht großartig? Wie hast du dich gefühlt, als du es erfahren hast? War es schon beim ersten Ultraschall sichtbar oder hat sich ein Mäuschen noch ganz schüchtern versteckt? Hattest du vielleicht schon vorher eine Ahnung, dass da zwei kleine Menschen in dir heranwachsen? Warst du überrascht, schockiert, euphorisch oder wusstest du gar nicht wie du mit dieser Offenbarung umgehen solltest?

Der Moment, in dem du erfahren hast, dass du Zwillinge bekommst, war ganz sicher der Startschuss für 10.000 Emotionen, die alle gleichzeitig auf dich einbrachen. Die Gedanken mussten erstmal sortiert werden und dieses völlig verrückte Bild – zwei Babies!!! – musste seinen Platz finden. Die kleinen HOR-MONster arbeiten nun schon fleißig in dir und lassen unzählige Gedanken durch deinen Kopf schießen wie rücksichtslose Raser auf einer Autobahn zur Rush Hour.

Diese vielen Emotionen kommen und gehen, du wirst dich freuen wie verrückt, aber sei ganz ehrlich, ein anderes, mieses-fieses Gefühl ist unterschwellig ständig präsent. Angst vor den Risiken der Schwangerschaft, Angst davor wie es wird, zwei Babies gleichzeitig gerecht werden zu müssen, Angst davor, wie du dich verändern wirst, egal ob körperlich oder psychisch – kurz gesagt, Angst vor dem Versagen. Und dann nagt es an dir, das schlechte Gewissen. Du solltest doch bedingungslos glücklich sein, oder? Hat dir das Schicksal nicht ein wunderbares Geschenk gemacht? Zwei Kinder! Wie viele Frauen würden alles dafür geben, jetzt an deiner Stelle zu sein und in ein paar Monaten/Wochen/Tagen zwei kleinen Personen das Leben schenken zu dürfen? Und du? Du sitzt auf dem Sofa und kaust an den Nägeln, schwankend zwischen Verzweiflung, Freude, Panik, Euphorie, Trauer und einer vollkommenen Leere im Kopf, da du nicht weißt was auf dich zukommt.

Woher ich das weiß? Es ging mir genauso: Hab‘ keine Angst!

Und unzähligen werdenden Mamas vor dir ging es ebenso. Zwillinge! Mein Mann und ich hatten uns Zwillinge gewünscht, aber hatten wir eine Vorstellung was auf uns zukommt? Natürlich nicht. Wie wird es werden? Schaffe ich das überhaupt? Oder wie es nette Menschen aus meinem Umfeld ausdrückten “Wirst du damit fertig?“. Das klingt schon so, als stünde mir ein schlimmes Schicksal ins Haus, wie eine schwere Krankheit oder ein Handicap, mit dem man erst lernen muss zu leben. Ich suchte nach Beistand und Tipps, wie ich „damit fertig“ werden könnte und befragte Herrn Google, Ratgeber und Foren (-> obwohl es nicht zu Unrecht heißt „Don’t google with a Kugel!“). Was fand ich da? Viele Zwillingsmütter, die alle ganz großartig „damit fertig“ wurden. Hat mir das die Angst genommen? Nein, ganz im Gegenteil…

Ich fand Super-Mütter, die mit einem Baby im Arm und dem anderen im Tragetuch strahlend in der blitzsauberen Küche standen und eine mehrstöckige Torte zauberten, dabei aussahen als kämen sie gerade vom Stylisten, da in den nächsten Stunden noch ein Fotoshooting für Victoria Secret anstand. Natürlich kommen diese Mütter mit Zwillingen gut zurecht, aber ich? Ich bin keine Super-Mom wie die. Während die schönen starken Frauen im Internet schon morgens um 6 Uhr perfekt gestylt ein gesundes Frühstück für ihre Lieblinge zubereiten liege ich im Bett und taste im Halbschlaf nach dem Wecker um noch ein paar Minuten liegen zu bleiben.

Ich bin die Frau, die immer auf den letzten Drücker aufsteht, einen Kaffee frühstückt um dann kurz vor Viel-zu-Spät auf der Arbeit aufzutauchen. Ich bin die Frau, die dort feststellt, dass ihre Socken heute morgen im Halbdunkel doch ähnlicher wirkten als jetzt bei Tageslicht betrachtet. Ich bin die Frau, die kurz vor einem Meeting noch Kaffee über ihre Bluse kleckert und natürlich keinen Ersatz in der Nähe hat. Ich bin die Frau, die abends keine Lust mehr hat zu kochen und zu später Stunde mit einem leeren Pizzakarton vor dem Fernseher einschläft. Ich kann nicht backen, ich kann nicht nähen und ich habe nicht die geringste Ahnung von Babymassage, Yoga für Neugeborene und Geduld war sowieso nie meine Stärke. Ich bin keine Super-Mutter, keine Super-Frau, ich bin überhaupt nicht super – kann ich so überhaupt eine gute Mutter werden?

Vielleicht sieht es auch finanziell nicht so rosig bei dir aus? Beim schnellen Klicken durch die Online-Shops bleibt dir fast das Herz stehen. Preise für Zwillings-Goodies sind wohl zweifach teuer, weil sie für zwei Kinder gemacht sind. Was brauche ich? Kinderwagen, Tragetücher, Bettchen, Spieluhren, Klamotten, Windeln Windeln Windeln und Feuchttücher und schon ist ein Jahresgehalt auf den Kopf gehauen. Kann ich mir Zwillinge denn leisten?

Und kann ich überhaupt zwei Babies gleichzeitig lieben? Werde ich ein Lieblingskind haben und wird das andere deshalb sein Leben lang traumatisiert sein? Werden meine Kinder vielleicht darunter leiden müssen, dass ich schlecht organisiert bin, dass ich nichts richtig auf die Reihe kriege? Sind meine Babies vielleicht fürs Leben gestraft, weil sie ausgerechnet MICH als Mutter bekommen haben?

mamablog einerschreitimmer

„Einer schreit immer“ präsentiert im Blog alles Wissenswerte rund um Zwilllinge. Willst du Infos über die Zwillingsschwangerschaft? Die findest du im Ratgeber „Schwanger mit Zwillingen“

Liebe werdende Zwillingsmama, du hast richtig Schiss, oder? Hatte ich auch…

Jetzt gerade da du diese Zeilen liest, schlagen drei Herzen in deinem Körper. Ist das nicht unglaublich? Vier kleine Ohren hören vielleicht schon deine Stimme, ganz sicher sogar das Rauschen deines Blutes. Vier kleine Händchen tasten vielleicht gerade in diesem Moment nach deiner Hand, die locker auf deiner schönen Babykugel liegt. Vier Füßchen strampeln sachte vor sich hin; merkst du sie schon oder müssen sie noch etwas wachsen? Du fragst dich, ob du eine gute Mutter werden kannst? Du bist es schon. Seitdem diese zwei wunderbaren Geschöpfe in dir heranwachsen bist du ihre Mama und wirst es für immer bleiben. Dass du Angst vor der Zukunft hast zeigt doch nur, wie wichtig dir diese kleinen Menschen schon sind. Du liebst und behütest deine Kinder, obwohl du sie noch nicht einmal kennengelernt hast. Aber sie kennen dich und auch sie lieben dich jetzt schon.

Bald trägst du deine zwei Kinder nicht mehr unter dem Herzen, sondern in deinen Armen. Wirst du damit fertig? Natürlich wirst du das, denn für deine Kinder bist du super und wirst es immer sein.

Deinen Viel-zu-spät-Kaffee nimmst du vielleicht nicht mehr im Run aufs Büro ein, aber ein Coffee-to-go-Becher macht sich wunderbar am Kinderwagen, während du mit deinen Zwillingen einen Spaziergang an der frischen Luft machst. Du wirst Lieder singen und dabei in vier strahlende Äuglein schauen, ganz egal welche Farbe deine Socken haben oder ob dein T-Shirt sauber ist. Auf deiner Bluse sind Kaffeeflecken? Nicht nur das. Hier und da findest du einen kleinen Fleck Babyspucke, der dort gelandet ist, als deine Zwillinge geübt haben, dir ein Küsschen zu geben. Das klappt noch nicht so gut, aber dafür mit viel Liebe.

Du wirst Tränen trocknen und dafür ein leises „Hab dich lieb“ ins Ohr geflüstert bekommen. Wie deine Haare liegen spielt keine Rolle, wenn sich vier kleine Ärmchen um deinen Hals legen und sich ganz doll festhalten. Für deine Kinder wirst du zur Sterne-Köchin! Auch wenn dir dein selbstgemachter Karottenmatsch vorkommt wie eine fiese Kinderstrafe, deine beiden Leckermäulchen werden sich ihr dickes Bäuchlein reiben und mit orange-verzierter Zahnlos-Schnute „mmmmhhhh“ machen. Und wenn deine Zwillinge erst etwas größer sind, vielleicht schlaft ihr dann gemeinsam mit einem Pizzakarton, zusammengekuschelt vor einem Disneyfilm ein? Vielleicht wirst du keinen tollen Kinderwagen haben, werden deine Kinder nicht mit Markenklamotten über den Spielplatz hüpfen oder teures Spielzeug über makelloses Parkett tanzen lassen. Sie werden aber toben, lachen und spielen und hin und wieder drehen sie sich zu dir um, strahlen dich an und du kannst fühlen dass du alles richtig machst.

Hin und wieder wirst du an deine Grenzen kommen.

Du wirst morgens müde im Bett liegen und dir wünschen auch Kinder hätten eine Snooze-Taste wie dein Wecker. Die Müdigkeit wird aber weniger schlimm, wenn sich zwei kleine Köpfchen an deine Brust kuscheln und du ihren zarten Atem an deinem Ohr fühlen kannst. Weißt du wie schön Babies riechen? Nach Milch, manchmal ein bisschen nach Honig oder Karamell, du kannst zum ersten Mal in deinem Leben „Liebe“ riechen. Vielleicht hörst du morgens wenn du aufwachst als erstes ihren Herzschlag, so wie sie viele Wochen lang deinen hören konnten. Ein beruhigendes Geräusch, das dir sagt, alles ist gut.

Ganz sicher wirst du dich ab und an über deine Kinder ärgern. Weil sie nicht schlafen möchten, weil sie bockig sind oder nicht essen wollen. Weil sie Blödsinn machen und dir den letzten Nerv rauben. An manchen Tagen möchtest du schimpfen, hälst dann aber inne, weil du dich gerade selbst in diesen kleinen Personen erkannt hast. Woher hat das Kind wohl seinen Sturkopf? Ganz die Mama? Du versuchst Ernst zu bleiben, musst aber innerlich sehr schmunzeln über dieses kleine Wesen, das so viel von dir hat. Die Schwierigkeit am Elternsein ist es doch, sich selbst an diese ganzen Regeln zu halten, oder nicht?

Vielleicht kommst du an einen Punkt an dem du dich fragst „Warum zwei? Wäre so ein Einling nicht viel schöner gewesen?“ Doch dann siehst du vor dir zwei Kinder, die sich an der Hand halten, durch Blicke kommunizieren können und sich gegenseitig trösten, weil sie immer genau wissen wie ihr Bruder oder ihre Schwester sich gerade fühlt. Du wirst Zeuge von einer einzigartigen Verbindung, die ein Leben lang hält, denn deine Zwillinge sind niemals allein.

Liebe werdende Zwillingsmama, es ist ok Angst zu haben!

Es ist ok an sich zu zweifeln, denn es zeigt doch nur, dass du eine Mama bist und dir für deine Kinder nur das Beste wünscht. Ich kann dir nicht versprechen, dass alles super wird, aber ich bin sicher DU wirst eine Super-Mutter genauso wie du bist.

 

Dieser Text hat dir gefallen? Dann lass uns doch in Kontakt bleiben! Melde dich doch für den kostenlosen Newsletter von „Einer schreit immer“ an.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie einer unserer 2 134 Abonnenten.

 

Hier schreibt Gastautorin Neffa. Mehr von Neffa? Dann klicke auf das Bild!

 

 

Liebe werdende Zwillingsmama! Bitte habe keine Angst!
Liebe werdende Zwillingsmama!

6 comments

  1. Wunderschön geschrieben – ich bin zu Tränen gerührt. Danke ich schaff das! Und freue mich schon so auf meine Zwei.

  2. Danke für den schönen Text! Ich habe Tränen in den Augen. Auch ich habe mich genau so gefühlt. Ich habe ja noch ein 3jähriges Kind. Und jetzt sind die Zwei da…. Und es klappt.
    Mal mehr, mal weniger gut.
    Alles Liebe!!!!

  3. Ein wunderschöner Text! Seit unsere Zwerge da sind schwanken wir zwischen Euphorie, absoluter Glückseligkeit, leichten bis mittleren Anfällen von Wahnsinn und unglaublicher Müüüdigkeit- und ich wollte es auch garnicht anders haben. Zwillinge sind, so anstrengend es auch manchmal sein mag, einfach ein Geschenk!

  4. Genau den Text hätte ich gerne vor genau zwei Jahren gelesen, als ich genau so zweifelnd auf dem Sofa saß und der Geburt meiner Mäuse entgegen gefiebert habe. Ich habe mich gerade beim Lesen so oft wiedergefunden, an vielen Stellen genickt und geschmunzelt.
    Und ich kann nur zustimmen: Liebe werdende Zwillingsmama, du schaffst das! 😀
    LG, Steffi

  5. Sitze (beinahe täglich) gerade im Auto auf einen Parkplatz eines Fastfoodrestaurant weil meine Töchter (5 Monate) beschlossen haben tagsüber nur noch im Auto zu schlafen, esse fettige Pommes und trinke schlechten Kaffee. Alles egal, die Kinder schlafen. Ich bin ebenfalls zu Tränen gerührt von dem Text weil der Tag der Geburt meiner Babys das schönste war das ich mir je hätte wünschenkönnen. Die letzten Wochen waren oft anstrengend und ich habe mich oft gefragt ob ich eine gute Mutter bin so wie ich mich durch den Tag wurschtele, aber jedes Lächeln und freudige glucksen meiner Töchter bestätigt mich jeden Tag aufs neue! Ich schaffe das!

  6. ….und was ich JEDER Zwillingsmama UNBEDINGT empfehlen muss ist die elektrische Federwiege von swing2sleep!!! Kleine Vorgeschichte: meine Mädchen sind absolut brave Babys. Sie schlafen von Anfang an tatsächlich fast durch worüber wir unglaublich froh sind. ABER! Ab Weihnachten ist eine unserer Töchter tagsüber unausstehlich gewesen. (Verzeiht den lieblosen Ausdruck, aber so war es)Sie hat nur geweint, wollte nur getragen werden und war am Tag vielleicht mal ne Stunde gut gelaunt. Bauchweh konnten wir ausschließen da sie im Auto und Nachts immer ganz brav geschlafen hat. Ich habe sie wochenlang tagsüber ausschließlich im Tragetuch oder auf dem Arm getragen, was für mich und ihre Zwillingsschwester nicht gerade angenehm war. Ich konnte mich nämlich kaum noch um mein zweites Baby kümmern. Das hat mir im Herzen weh getan, den auch Zwillinge brauchen 100% Mama. Mir wurde dann die elektr. Federwiege von swing2sleep empfohlen die man übrigens auch mieten kann. Haben Sie jetzt seit knapp einer Woche in Betrieb…
    Liebe Zwillingsmamas… unser Alltag war seit langer, langer Zeit nicht mehr so entspannt wie jetzt! Es ist Unglaublich. Mein Kind ist entspannt, spielt , strampelt und lacht wie nie zuvor. ( Ich konnte sie vorher kaum ablegen.) Ich habe endlich mal wieder Zeit mich intensiver um meine andere Tochter zu kümmern. Wir profitieren alle 4 absolut davon. Beide Kinder sind entspannt und glücklich, genau wie Mama und Papa. Für mich das MUST HAVE für Zwillingseltern.

Schreibe einen Kommentar zu Miriam Sol Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<
Zwillingsschwangerschaft

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer...
Previous INTERVIEW: Der Tag, an dem meine kleine Tochter starb…
Next Babys sind irgendwie langweilig….

Check Also

Das sind die besten 11 Mama Hacks – Nützliches für den Mama-Alltag

Sobald die Kinder mobil werden, ist nichts mehr vor ihnen sicher. Alles wird ausgeräumt, alles wird …

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen