Home / Aus dem Leben / Darf ich vorstellen? Prince Charming…
Charmant - ganz wie Papa: Unser PRINCE CHARMING.

Darf ich vorstellen? Prince Charming…

Schon in der Schwangerschaft hatten mein Mann und ich eine Menge Spitznamen für unseren Thronfolger. Als er noch originalverpackt in meinem Bauch vor sich hin schwamm nannten wir ihn meistens „den Krümel“. Das hing vor allem damit zusammen, dass wir ja nicht wussten ob uns ein Prinz oder eine Prinzessin erwartete und wir erst am Tage seiner Geburt genug Details hatten um einen geeigneten Spitznamen zu finden.

Dann gibt es aber los. Natürlich nannten wir ihn gerne „den Thronfolger“, „unser Prinzchen“ oder „König Felge“ (das aber nur bis das erste Zähnchen sichtbar wurde). Ihr merkt, das Thema „royal“ fanden wir schon immer witzig und nehmen uns gerne selbst damit auf die Schippe. Welchen super-königlich-royalen Namen wir unserem Erstgeborenen aber leider nicht geben können ist „Prince Charming“. Warum? Weil er genau so charming, diplomatisch und liebenswert ist, wie es Dreijährige eben so sind. Beispiele gefällig?

Hier sind meine TOP 5 der charmanten Kinderkomplimente, die bestimmt nett gemeint sind, aber lest lieber selbst…

Platz 5

Eigentlich koche ich ganz gut. Also meistens. Ich bin zumindest immer stets bemüht meiner Familie etwas schmackhaftes und gesundes auf den Tisch zu bringen. Nur offensichtlich muss ich noch an der optischen Gestaltung der Speisen arbeiten…

Throni: „Mamaaaaa, darf ich mal in den Topf kucken?“

Ich: „Na klar!“ *halte Throni mit seiner Gourmet-Nase über den Topf mit Bolognese*

Throni: „Ist das Hundefutter? Und was krieg ich?!“

Mööööp – sooo schlimm sah das nun auch nicht aus…

 

Platz 4

Es war eine harte Nacht…. Madame Pompadour bekam Zähnchen und musste das mit einer gehörigen Portion Fieber und einem nächtlichen Freudengesang ausgiebig feiern. Um den Thronfolger morgens trotzdem für den Kindergarten aufhübschen zu können, packte ich die inzwischen leicht eingedöste Dame in ein Tragetuch und stapfte etwas derangiert in sein Zimmer. Was könnte meine Laune an so einem Morgen jetzt noch aufbessern? Richtig, ein Kompliment meines geliebten Sohnes.

Throni: „Mama, das ist ja lustig! Mit Pompi zusammen siehst du aus wie ein dickes Känguruh!“

Musste denn der Zusatz „dick“ wirklich sein?! Und ist er mit 3 Jahren schon zu groß um ihn auf dem Spielplatz gegen ein netteres Exemplar auszutauschen?

 

Platz 3

Eigentlich gar nicht so schlimm, weil es dieses Mal nicht mich getroffen hat. Folgende Situation: Omi sagt kurz Hallo, bevor sie zum Friseur fahren möchte. Soweit so gut. Omi geht runter in die Hocke um dem Throni noch ein Küsschen aufzudrücken. Throni schaut neugierig auf Omis Haare.

Throni: „Oma, warte – ich muss mal was kucken… Du Ooooooma, sind deine Haare eigentlich aus Blech?“

Ich hab versucht nicht zu lachen – ehrlich! Oma ist dann ziemlich zügig Richtung Friseur abgereist, ich glaube es gab neue Strähnchen…

Platz 2

Wieder ein Seitenhieb auf meine Figur, so ein After-Twin-Baby-Body muss aber für einen Dreijährigen wirklich irritierend sein. Situation: Ich liege völlig ladylike und grazil wie eine Elfe wie ein gestrandeter Wal in Jogging-Buchse auf dem Sofa, als der süße kleine Thronfolger voller Begeisterung von seinem Lego-Irgendwas aufspringt, aufs Sofa zustürmt und mich überschwänglich drückt und küsst. Ich freue mich natürlich bis….

Throni: „Mama, wie toll! Da ist ja noch ein Geschwisterchen in deinem Bauch – dieses Mal hätte ich gerne einen Bruder!“

Ehm… nun ja… vielleicht sollte ich mich vom Sofa erheben und… Ach egal…

Platz 1

Mein Favorit. Weil er fies ist, aber gleichzeitig auch total süß. Mal wieder ein Kinder-Seitenhieb gegen mich, aber was soll’s. Bitte sehr:

Throni: „Du Mamaaaaa, wusstest du, dass der Hausdrache von Ritter Rost 2.000 Jahre alt ist? Der ist schon fast so alt wie du!“

Was soll man da sagen? Ich wäre schon froh, wenn ich irgendwann mal so alt werde, wie ich heute morgen schon aussah 😉

 

Ihr seht, kleine Jungs sind nicht automatisch die großen Romantiker und wissen was Frauen hören wollen. Um ein richtiger Prince Charming zu werden, bedarf es einiger Übung. Bis dahin heißt es – Lachen Lachen Lachen, das strafft die Gesichtskonturen!

 

Hier schreibt Gastautorin Neffa. Mehr von Neffa? Dann klicke auf das Bild!

1 Kommentar

  1. Ich musste sehr herzlich lachen. Und wer weiß gib ihm noch ein paar royale Jahre und dann wird er noch Prinz Charming. Jedenfalls rannte die kleine Nichte an Weihnachten auch superfreudig auf mich zu, um dann auf meinen Bauch zu deuten und „Baby drin“ zu rufen. Ja was hat die sich gefreut…allerdings war da maximal der Weihnachtsbraten drin 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<
Neffa

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer...
Previous Pränataldiagnostik: „Es gibt da einen massiven Befund bei Ihrem Kind!“
Next Kommt ihr mit auf eine Reise ins Familienparadies?

Check Also

Die Zwillinge sind ausgezogen! + Gewinne ein Spielhaus von Smoby!

Gewinnspiel/Werbung Man hat ja so seine Prinzipien bei der Kindererziehung: Bloß kein gekaufter Babybrei! Pfui …

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen