Home / Gewinnspiele / GEWINNSPIEL: Der YippieYo Crossbuggy – Liebe auf den ersten Ausritt
Neffa hat den Yippy>Yo Crossbuggy auf herz und Nieren getestet - den könnt ihr jetzt auch gewinnen...

GEWINNSPIEL: Der YippieYo Crossbuggy – Liebe auf den ersten Ausritt

Werbung/Gewinnspiel

Test Test – ja, dies ist ein Test! Die liebe Anne hat für euch das wohl coolste Gefährt auf Gottes schöner Erde aufgetan und ich hatte die Ehre es zu testen, bevor IHR es gewinnen könnt: Den YippieYo Crossbuggy im Wert von 795 Euro.

Worum geht’s eigentlich? Das „zu testende Objekt“ hatte ich vorher ehrlich gesagt noch nie gesehen und wusste nicht mal dass es sowas gibt. Der YippieYo Crossbuggy sieht aus wie eine Mischung aus Kinderwagen, Bollerwagen und Fahrradanhänger. Throni nennt es ein Babycabrio. Laut Hersteller ist er geeignet für Ausfahrten abseits der üblichen Spazierwege und lässt sich auch von Waldwegen, Bergen und Strand nicht stoppen – ein Offroad-Fahrzeug für Kinder also. Na dann los, Offroad haben wir hier in Ostwestfalen schließlich genug!

Test und Gewinnspiel: Neffa hat den YippyYo Crossbuggy auf Herz und Nieren getestet.
Test und Gewinnspiel: Neffa hat den YippieYo Crossbuggy auf Herz und Nieren getestet.

 

Beginnen wollte ich den Test eigentlich mit einer ausführlichen Dokumentation über den Aufbau des Crossbuggys, aber da machte mir der Hersteller einen Strich durch die Rechnung. Das Gefährt kam bereits montiert an, ich musste also nur den Karton öffnen und das Teil rausnehmen. Nicht wirklich genug Material für eine Fotostrecke, aber super-praktisch. Kaum aus dem Karton befreit machte der Buggy schon mächtig Eindruck. 14 Zoll Räder, ein stabiler Rahmen aus Aluminium in schickem Anthrazit und ferrari-rote Sitzbezüge machten schon Laune auf den ersten Ausflug.

Kein Aufbau - raus aus der Schachtel und los gehts...
Kein Aufbau – raus aus der Schachtel und los gehts…

Testphase 1 – Raus in den Wald
Ich plante einen kurzen Ausflug in den Wald, ganz entspannt mit allen 3 Kindern und meiner Freundin Marie-Antoinette als Paparazzo. Die Vorbereitung ging überraschend schnell, da der Crossbuggy nach 4 leichten Handgriffen sofort einsatzbereit ist und die Kinder dank des 5-Punkt-Gurtsystems schnell und sicher angeschnallt werden können. Die Gurtlänge lässt sich bequem mit nur einer Hand anpassen, sitzt dann aber bombenfest und selbst der geübteste Entfesselungskünstler (ja Throni, ich rede von dir…) hat keine Chance während der Fahrt auszusteigen oder verloren zu gehen. Essen, Spielzeug und Getränke verschwanden in einer kleinen Tasche, die mit zwei Klickverschlüssen auf dem Gepäckträger befestigt werden kann. Schlüssel, Handy und sonstiges Gedöns kann man noch im Gepäcknetz am Sitz unterbringen. Alles dabei – los geht’s!

Ab in den Wald! Wir machen den Praxistest!
Ab in den Wald! Neffa macht den Praxistest!

Wir starteten erstmal gemächlich auf der Straße und testeten die Lenkung. Auf den ersten Blick scheint das Gefährt mit der langen Deichsel etwas sperrig, aber der Eindruck täuscht. Mit dem sehr niedrigen Schwerpunkt und den großen Rädern lässt sich der Buggy sehr leicht manövrieren, sogar auf der Stelle drehen und nach ein paar Minuten hatte ich den Bogen raus. Mit einer leichten Änderung der Neigung lassen sich sogar engere Kurven und kleine Hindernisse leicht umfahren und die Deichsel stört überhaupt nicht. Zudem ist der Buggy mit 12kg äußerst leicht und kann auch mit zwei Kindern ohne größere Anstrengung mit einer Hand gezogen werden. Auf der Straße machte das Gefährt schonmal richtig Spaß, auch die Zwillinge waren begeistert und schauten sich alles ganz aufmerksam an.

Von der Straße bogen wir ab und nahmen ein kurzes Stück durch den Wald. Ich war etwas besorgt, dass die Mädels durch den unebenen Boden und die Wurzeln durchgeschüttelt werden würden, aber durch die weiche Federung war kaum eine Erschütterung zu bemerken, es wirkte eher wie leichter Seegang. Der Gepäckträger fungiert zusätzlich als Kippschutz nach hinten und verhindert, dass der Buggy auf beim Erklimmen etwas steilerer Steigungen aus dem Gleichgewicht kommt, ein Kippen über die Seiten ist aufgrund der Radgröße und des niedrigen Schwerpunktes schon gar nicht möglich. Die Reifen sind aus weichem Vollgummi, eine Reifenpanne ist also auch bei Fahrten über etwas gröberen Untergrund ausgeschlossen. Pompi, die kleine Forscherin entdeckte natürlich sofort dass sich neben ihr etwas Spannendes dreht und versuchte prompt während der Fahrt die Räder anzutatschen. Ein Sicherheitsbügel über den Rädern machte ihren Plan aber zunichte. Auch bei größeren Kindern, die über den Bügel greifen könnten besteht durch die Vollscheibenräder (keine Speichen) keine Verletzungsgefahr. Eine Bremse gibt es selbstverständlich auch.

Der Buggy kann mit insgesamt 40kg beladen werden, größere Geschwisterkinder sind also auch geeignete Passagiere. Sowas muss man dem Thronfolger nicht zweimal sagen – Jeanny raus, Throni rein und weiter geht die Fahrt. Wie ihr seht lässt sich der Wagen extrem leicht ziehen, so dass ich auch mit einem Mausling auf dem Arm und zweien im Babycabrio nicht ins Schwitzen komme. Um die Kinder besser im Blick zu haben, habe ich bei engeren Passagen den Wagen einfach gedreht und wie einen normalen Kinderwagen geschoben.

Testphase 2 – Alltagstauglichkeit
Auch wenn der Crossbuggy vorwiegend für den Einsatz beim Spaziergang oder im Urlaub ausgelegt ist, wollte ich doch mal testen ob ich nicht noch andere Einsatzgebiete finde. Nachdem der Familienspaziergang so reibungslos geklappt hatte wurde ich ein bisschen übermütig. Ob man mit dem Ding wohl auch einkaufen kann? Mein persönlicher Horror, Lebensmittel-Shopping mit zwei Kindern. Ich hab mich dann aber doch getraut und siehe da, es ging besser als gedacht! Der Gepäckträger kann mit bis zu 5kg beladen werden, auf dem Sitz kann ein kleiner Einkaufskorb platziert werden und der Handgriff eignet sich super als Halterung für eine Einkaufstasche. Da ich ja vorher schon etwas mit der Lenkung geübt hatte kam ich problemlos durch die Regale und konnte relativ stressfrei den Einkauf fürs Wochenende erledigen. Brauche ich mal beide Hände frei, lege ich mir den rutschfesten Griff locker ans Bein und nichts kippt. Natürlich klappt ein ganzer Wocheneinkauf auch mit dem Crossbuggy nicht, aber man kann schon um einiges mehr verstauen als in einem Zwillingswagen. Außerdem kann man den Buggy für den Transport besonders klein zusammen klappen und hat somit mehr Platz im Kofferraum. Im Notfall passt er sogar auf den Beifahrersitz.

cof
Groß auf der Straße, klein im Kofferraum: Der YippieYo Crossbuggy – Neffa hat ihn getestet und ihr könnt ihn gewinnen!

Nächste Situation: Mal schnell zum Sport. Mit den Mädels geht’s einmal die Woche zur Fitness und eigentlich bin ich schon trainiert genug wenn ich da ankomme. Mit dem Crossbuggy erspare ich mir das lästige Aufbauen des Kinderwagens und bin schneller vom Auto im Sportpark. Auch der Mini-Aufzug konnte uns nicht stoppen, der Buggy ist so schmal, dass er ohne Probleme reinpasst.

Testphase 3 – das Gesamtpaket
Für mich besonders wichtig: Wertigkeit und Nachhaltigkeit. Der Crossbuggy wird in der Schweiz hergestellt und in einer großen Behindertenwerkstatt in Deutschland montiert. Alle Materialien sind Made in EU und das Chassis kann sogar recyclet werden. Die waschbaren und schmutzabweisenden Bezüge entsprechen dem OEKO-Tex-Standard und sind somit frei von jeglichen Giftstoffen – dieses Gefährt kann man also mit gutem Gewissen fahren.

Wer mit Zwillingen unterwegs ist wird von Haus aus schon häufig angesprochen, mit dem Crossbuggy ist man aber erst recht Blickfang! Im Konfigurator kann man sich seinen Traum-Crossbuggy selbst gestalten und hat die Möglichkeit ihn mit Zubehör wie der farblich passenden Tasche oder Rücklichtern noch aufzuwerten. Wünschen würde ich mir noch etwas mehr Zubehör, wie zum Beispiel einen Sonnenschutz für besonders heiße Tage oder einen kleinen Getränkehalter, aber das wäre Jammern auf ganz hohem Niveau.

So ihr Lieben, dann mal reingehüpft in den Lostopf – dieses schicke Gefährt gibt es tatsächlich zu gewinnen!

 

WIE KANN ICH NUN GEWINNEN?

    1. Kommentiere diesen Blogbeitrag und melde dich für den kostenlosen Newsletter von „Einer schreit immer“ – dadurch bekommst du jeden Blogbeitrag per Mail.
    2. Ich freue mich wenn du diesen Blogpost via Facebook teilst.
    3. Du hast den Newsletter schon? Dann trinke ein Glas Prosecco auf mich!

The form settings are corrupted.

Auslosung ist am 24. Juni um 20 Uhr. Der Crossbuggy hat Gebrauchsspuren vom Test. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barablöse ist nicht möglich. Der/die GewinnerIn wird schriftlich verständigt. Teilnehmer müssen älter als 18 Jahre sein.

MerkenMerken

171 comments

  1. Hallihallo 🙂 ich bin ganz neu hier und habe mich schon gleich im Newsletter eingetragen. Ein toller Blog mit viel inspirierenden Ideen und Geschichten.

    Wir haben selbst 3 Kinder und bald werden es 4 sein. Da unsere jüngste erst 15 Monate ist und noch nicht gehen kann. Dieser tolle Crossbuggy käme uns genau richtig! Viele Waldwege und Wanderwege die ich einfach gerne gehe. Damit wäre es möglich.

    Danke für die tolle Verlosung!
    Wünsche allen viel Glück 🙂

    Alles Liebe
    Irene

  2. Oh mein gott, was für ein genialer gewinn. Den brauchen wir unbedingt .

  3. Wooooow – was für ein Gefährt. Da muss ich mitmachen 🙂 Wir wohnen direkt am Wald und haben mittlerweile Kinderwagen Nummer 3 da bis dato keiner für Spaziergänge perfekt war. Alle nicht schlecht, aber auf den Waldpisten dann halt doch noch ausbaufähig.

    Abo hab ich bereits länger und Prosecco, nunja an sich immer gerne aber heute abend zum Spiel gibts dann doch eher das obligatorische Radler 😉

  4. Dirk Drießen

    Das wäre das Supergefährt für Ausflüge in den Zoo oder durch die Natur. Und es wäre eine superschöne Überraschung für unsere Zwillinge, die so Händchenhaltend durch die Gegend kutschiert werden können.

  5. Extrem Genial – das richtige für unsere Au Touren

  6. Ohh der Crossbuggy scheint ja wirklich spitze zu sein, danke für den tollen ausführlichen Bericht dazu! Der würde super zu uns passen, ich drücke hier ganz fest die Daumen und versuche gerne mein Glück <3 Damit wären der Alltag und Spaziergänge sicher super 🙂 Beitrag auf Facebook geteilt, Newsletter habe ich schon also PROOOST 😀 ;D

  7. Ist der auch auf nur ein Kind zugelassen?

  8. Das ist ja ein Superklasse-Gewinn!<3 gern hüpfen wir mit in den Lostopf und würden uns bei einem Gewinn riesig freuen!:)
    Wir wünschen auch allen anderen Muttis viel Glück!
    Deinen Blog habe ich schon lange abonniert- er zaubert mir immer ein Lächeln auf die Lippen, gerade weil man sich als Zwillingsmama sooo oft wiedererkannt!:)

  9. Da es immer mehr Zwillinge gibt, zumindest bei uns in Köln, hatten wir beschlossen in unseren Gruppen Zwillinge zu betreuen. Ich finde es ist immer wieder eine neue Erfahrung und Herausforderungen. Deshalb freue ich mich diesen Blog hier gefunden zu haben. Wenn wir jetzt noch so ein tolles Gefährt gewinnen, dann ist doch alles perfekt.

    Ich Wunsche allen ZwillingsEltern ganz viel Spaß mit den kleinen und hier viel Glück

    LG Andrea

  10. Das ist genau das was ich gesucht habe. Genau wie du, habe ich vor deinem Test noch nichts von dem tollen Gefährt gehört. Meine Raketen wären bestimmt glücklich diesen tollen Buggy zu besitzen, auch wenn sie das mit 14 Monaten noch nicht kundtun können. Ich drück uns dreien mal selber fest die Daumen, dass wir das erste Mal in unserem Leben was gewinnen.

  11. Fettes teil und als Zweisitzer wäre der für unsere Zwillinge optimal!!! Zudem glaub ich der taugt auch auf der Schwäbischen Alb wo es entweder bergauf oder bergab geht.
    Geteilt hab uch auf fb als Alemaña Sigrid Lablubb… Newsletter hab ich mich normal schonmal angemeldet. Zur Not versuch ichs nochmal.

    Lg und tolle Verlosung!!! Danke dafür!

  12. Na der würde ja perfekt für unseren Sommerurlaub sein, nur leider müßten wir noch etwas sparen 😉 Danke für diesen Tip und die Megaverlosung!

  13. Dieses GEILE Teil wäre noch die ideale Ergänzung zu unserem Fuhrpark!

  14. Ich lese nun schon seit mehreren Wochen voller Begeisterung diesen tollen Blog 🙂 ich bin zwar noch keine Mama aber eine stolze Tante und Kinderpflegerin in einer Krippengruppe. Für meinen Neffen wäre der Wagen für Familienwanderungen toll, aber am meisten würde ich mich darüber freuen das wir mit dem Wagen endlich mehr Spaziergänge und kleine Ausflüge mit den Krippenkindern machen könnten. Das ist momentan leider nicht möglich weil wir nur einen Kinderwagen für ein Kind haben, der natürlich nur für geplasterte Straßen geht und nicht bei Spaziergängen im Wald, beim Sommerfest auf der Wiese oder ähnlichem. Der tolle Crossbuggy wäre also eine super Bereicherung und würde bestimmt oft und gerne genutzt werden.

  15. Hüühüpf…. Bin in den Lostopf gesprungen…. Und hüpf-hüpf… Unsere Zwillinge auch… Mit 16 Monaten probieren die das sehr gerne aus… Und die Farbe rot kennen Basti & Lara vom ersten Kinderwagen….
    Wir würden uns sehr freuen, wenn wir das Porto nach Deutschland übernehmen dürften…
    Viel Glück an alle!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<
YippyYo Crossbuggy im Praxistest

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer…

Previous #daslebenderanderen: Lieblingstweets aus KW 24
Next Garten-DIY: Zum Sommerbeginn bauen wir einen Leuchtturm

Check Also

GeoSmart Mars Explorer im Test + bombastisches Gewinnspiel

Werbung/Gewinnspiel Ihr kennt sie bestimmt, diese klugen magnetischen Konstruktionsspielzeuge aus dem Kindergarten. Mit denen man …

%d Bloggern gefällt das:

Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen