Home / Interviews / Die SONNTAGSFRAGE: Habt ihr ab und zu Auszeiten von den Zwillingen?

Die SONNTAGSFRAGE: Habt ihr ab und zu Auszeiten von den Zwillingen?

Sonntagsfrage

Liebe Mit-Mütter, Super-Mütter und Raben-Mütter!
Auch heute wieder: Die Sonntagsfrage. Dieses mal widmen wir uns dem Thema Freizeit und Freiheit. Könnt ihr Hobbys wie früher ausüben? Zumindest teilweise? Habt ihr hin und wieder die Möglichkeit die Kinder bei den Großeltern zu lassen? Oder gibt es sonst ein Netzwerk, das euch manchmal eine kleine Pause ermöglicht? Meine Erfahrung ist, dass sich Zwillinge – also Z-W-E-I Kinder – so gut wie niemand zutraut… Das verändert auch die Partnerschaft. Aber wie ist das bei euch?

Freue mich über spannende Geschichten und lustige Anekdoten… Ich wünsche mir viele Erfahrungen und einen regen Austausch, am besten DIREKT UNTEN bei den Kommentaren.

 

17 comments

  1. Wir waren schon ca. 5 mal zusammen weg, seitdem die Zwillinge da sind. Sie sind nun knapp 20 Monate alt, also ein schlechter Schnitt. Aber besser als gar nix. Meine Ma wohnt im selben Haus wie wir, aber sie hilft mir tagsüber (anfangs ständig, jetzt nur noch, wenn es brennt). Da ist es dann mit abends ausgehen, essen gehen oder ähnlichem nicht so einfach, denn dann hat sie auch mal genug. Zumal es in unserer Familie nicht so ausgesprochen üblich ist, dass jemand die Eltern „rauslässt“. Bei unserer Tochter hat meine Muter noch Vollzeit gearbeitet, da ging gar nichts. Sie hat das erste Mal bei ihr übernachtete, da war ich schon schwanger mit den Zwillis (und meine Tochter 6 Jahre alt). Und das OBWOHL wir in einem Haus wohnen. Meine Ma hatte schlicht keinen Bock. Hab ich Glück gehabt, dass sie im Jahr meiner Schwangerschaft in Rente ging…
    Solche Scherze, dass irgendjemand unsere Kinder für ein ganzes Wochenende nimmt, gibt es jedenfalls in 100 Jahren nicht.
    Jeder für sich, also auch ich, hat natürlich seine Auszeiten. Mein Mann macht Sport und geht zum Fussi und trifft dort seine Freunde. Ich geh mal alleine Kaffee trinken oder bummeln. Oder treffe mich abends mit Freundinnen, allerding in der Regel, wenn die Jungs schon die Gute-Nacht-Pulla drin haben, das ist zu zweit einfacher und netter für alle.
    Ich muss mich manchmal aufraffen, mich darum zu kümmern, denn wenn grad alles im Tritt ist, bin ich manchmal sogar zu träge, etwas schönes zu planen.
    Und dann gibt es am Schluß ja auch die spontanen Auszeiten, wenn man sich im Klo einsperrt oder länger als nötig im Wäschekeller verschwindet…

  2. Unsere beiden Knödel sind erst 5 Wochen alt und wir sind daher noch in der „DuschenistLuxus“-Phase. Aber seit ich vor 2 Wochen zufällig auf deinen super Blog gestoßen bin (eyecatcher war die Headline „ich kenne keine Scham mehr“ oder so ähnlich und ich wusste sofort das hier ne Zwillingsmutter schreibt 😉 ) ist der meine Auszeit!

  3. Wir haben eine ich nenne es immer „empanzipierte“ Oma. Wenn ich Ärzte abklappre ist sie zwar da aber kaum betritt man die Türe ist sie auch wieder weg. Wenn man dann krankheitsbedingt Fragt ob sie nicht mal eine Stunde mit den kleinen Spazieren geht kommt sie nach 20 Minuten wieder heim weil es entweder zu heiß, windig oder zu nass ist. Mein Mann und ich waren in 15 Monaten einmal zusammen essen und haben jetzt beschlossen uns zum wohl unserer Zweisamkeit eine Babysitterin zu suchen um alle 6 Wochen mal den Duft der Freiheit zu schnuppern 🙂 Unter der Woche hat mein man einen Abend für sich in seinem VHS-Kurs und ich im Yoga.

  4. Meine kleine Maus ist heute genau 1 Jahr alt. Irgendwie habe ich trotzdem keine Zeit für nix…. Muss ab morgen wieder arbeiten gehen und weiß noch gar nicht genau, wie das alles funktionieren soll. Vorallem, weil ich im Wechselschichtdienst arbeite….
    Dass ich keine Zeit habe, ist aber auch eher meine „Schuld“. Opa und Oma haben zwar schon ein paar Mal aufgepasst, aber irgendwie kommt da immer die Glucke in mir hoch….

    LG
    Daniela
    P.S. Habe es tatsächlich geschafft und eine kleine Näh-Bastel-Anleitung veröffentlicht….

  5. Ich genieße gerade die Auszeit. Wir haben die beiden grade zur Oma gebracht – dort noch das Mittagessen „abgestaubt“ und jetzt sind wir alleine zu Hause. Männe ist im Garten und ich werde gleich den Fernseher anmachen und beim Bügeln die schönsten Liebesschnulzen über mich rieseln lassen. – OK Bügeln ist zwar nicht so schön – muss aber auch sein…..
    In diesem Sinne – Carpe Diem

  6. @carmen @ute: ich verstecke mich gerade am klo – zählt das auch? 😉

  7. Hey du! Ich habe dem ganzen gleich einen ganzen Blogeintrag gewitmet, ich hoffe das sprengt nicht den Rahmen: http://wp.me/p15oo6-18r

  8. Hi,
    ich habe deine Sonntagsfrage zuerst bei der Blogprinzessin gesehen und gleich ebenfalls in einem Post beantwortet, weil ich dachte, dass das der Sinn dahinter ist. 🙂 Habe die Kommentare hier übersehen. Ich hoffe es geht in Ordnung.
    http://www.lieblingsmama.blogspot.de/2014/10/die-sonntagsfrage.html

    Schönen Abend dir noch

  9. Auszeit- was ist das?! Da ich immer dann arbeite, wenn mein Kleiner mal schläft – also tagsüber und dann abends wenn beide Kinder im Bett sind, fehlen mir Auszeiten, in denen ich mal so wirklich nichts mache gerade total. Ich merke es auch, dass ich selbst einfach zu kurz komme. DArunter leidet leider auch meine Laune, und so merken es leider auch meine Kinder. Wenn mein Mann die Kinder mal mit auf den Spieplatz nimmt, dann nutze ich diesde Zeit auch zum Arbeiten – ich hmuss bis Ende des Jahres ein Buch abgeben und das ist noch ein Haufen Arbeit! Meine Mutter kommt auch nur zum Babysitten, damit ich arbeiten kann. Aber ich schaffe mir kleine Inseln: Montags Yoga – da kann ich das Baby mitnehmen, mittwochs Pilates, da kann ich den Kleinen auch mitnehmen. Das sind meine Momente für mich, auch wenn der Kleine über mich rüberturnt, wenn ich die Schulterbrücke mache 😉 Aber es wird alles besser… mir tut es auch gut, wenn wir nachmittags auf dem Spieplatz sind. Dann kann ich mich mit Freundinnen unterhalten und die beiden Kinder toben. Das ist auch eine kleine AUSZEIT!

  10. Hallo! Ich versuche meine Hobbys jetzt gerade wiederzubeleben. Meine Bohnen sind jetzt 10 Monate alt und natürlich halten sie mich auf Trapp. Ich versuche das WIR miteinander leben, jeder also ein wenig Raum bekommt. Wolle kardieren, an dem Kinder-Tagebuch basteln oder bloggen klappt zwischendurch ganz gut. Mit Zwillingen muss man jede Chance nutzen und blitzschnell reagieren,..zack da schnapp ich mir zb ein Buch und lass die Babys auf mir rum klettern. Während ich gerade schreibe quält sich meine Tochter zwischen mich und den Pc und versucht Aufmerksamkeit zu erhaschen,..also lache ich ab und an mal runter.
    Einmal im Monat treffen wir uns mit einer befreudeten Mittelaltergruppe, da passen meine Eltern auf die Zauberbohnen auf. Das ist schön und gibt Kraft. Allerdings muss man auch erst lernen seine Kinder in andere Hände zu geben, denn das Mutter-Programm ist voll einprogrammiert…LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<
Auszeit Babysitter Freiheit Freizeit Großeltern Kinderbetreuung Zwillinge in Zahlen

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer...
Previous Ich habe den Herbstzeit-Blues….
Next Nähanleitung für ein Baby-Wende-Halstuch

Check Also

Gewinne ein Dirndl von Hanna Trachten!

Kleines Dirndl-Einmaleins + Gewinne ein Dirndl von Hanna Trachten

Gewinnspiel Verheiratet, Single oder verwitwet? Wo die Dirndlschleife sitzt, sagt viel über ihre Trägerin aus. …

%d Bloggern gefällt das:

Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen