Home / Familie / Ein ganz privater Elternabend…

Ein ganz privater Elternabend…

Manche Tage sind völlig überflüssig. So überflüssig wie ein Pickel am Hochzeitstag. Oder wie ein Regentag im Juli beim Sommerurlaub an der Adria. Gestern war einer dieser Tage…. 

In der festen Überzeugung, dass in der Kinderkrippe Elternabend ist, hatte ich einen fest durchgeplanten Tag – alles straff organisiert nach Zeitplan: Sogar das Mittagessen war geplant – und zwar genau von 11.45 Uhr bis 12.15. Danach kurz Wäsche bügeln – man will ja wenigstens am ersten Elternabend nach etwas gleichsehen. Haare waschen und zur Feier des Tages sogar Beine rasieren. Wäre ja sonst zu rassig…

Ich plane derzeit sehr viel, schreibe Listen und versuche mich in Organisation. Eigentlich sollte man mir beim Wiedereinstieg in den Job einen gehobenen Posten im Management anbieten. Denn als Mutter ist man Troubleshooter par Excellance. Auch das flexible Agieren und Reagieren hat man erlernt – denn erstens kommt es anders – und zweitens als man denkt. Und genau das war gestern der Fall: Nachdem ich den Kinder nach meinen kurzzeitig eingeschobenen Wellnesstag schon um W16.30 Uhr den Pyjama angezogen hatte (damit der Babysitter nicht zu viel zu tun hat), legte ich Makeup auf, mahnte meinen Ehemann den Fernseher abzudrehen und sich fertig zu machen. Und als der Babysitter schließlich kam, verließen wir – absolut vorbildlich – um 17.30 Uhr das Haus um zeitgerecht um 18 Uhr beim Elternabend zu sein. Nur waren wir leider alleine. Ein großer Zettel war durch die Glastüren zu sehen: Elternabend: Dienstag, 7. Oktober.

Na toll….

Wir lernen, ganz nach Charles de Montesquie: Das Glück ist unsere Mutter, das Mißgeschick unser Erzieher. Und WIR gehen heute gleich noch einmal hin – denn gebügelt ist bereits alles…

3 comments

  1. Dann hätte ich die Gelegenheit genutzt und hätte mir mit Männe einen schönen Abend gemacht – Wenn man schon mal so schön zurecht gemacht ist sollte man das auch nutzen.

  2. Liebe Anni, dann wünsche ich Dir heute einen ganz besonders netten ersten Elternabend. Und vielleicht kannst Du Dich ja direkt mal bei den anderen Eltern beliebt machen, in dem Du den Antrag stellst, Elternabende ABENDS zu veranstalten. 18:00 Uhr geht ja mal gar nicht. Nicht das allerverschnarchteste Kind liegt um 17:30 im Bett, damit die Eltern in Ruhe (ha ha, was ist denn das?) loskönnen.
    So oder so, viel Spaß 🙂

  3. So kannst du dich dann noch darauf freuen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer…

Previous Nähanleitung für ein Baby-Wende-Halstuch
Next 19 Vorsätze, die ich gleich nach der Geburt der Zwillinge gebrochen habe…

Check Also

Das Christkind weiß alles… ODER Der pädagogische Dreischritt vor Weihnachten

Vorsicht! Dieser Text kann Spuren von Sarkasmus enthalten! Wenn die Tage kürzer und die Nächte …

%d Bloggern gefällt das:

Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen