Home / In eigener Sache / Endlich! Ich habe den Literatur-Nobelpreis gewonnen!

Endlich! Ich habe den Literatur-Nobelpreis gewonnen!

image22Also fast zumindest. Die liebe Dani von Glucke und so und die fabelhafte Andalusienmutti haben mich für den Liebster-Award nominiert. Das ist ein Blog-Pokal für schreibende und latent übermüdete (Zwillings)-Mütter. Quasi das Bundesverdienstkreuz für Blogger.

Das passt eigentlich recht gut, weil seit ich Kinder habe, habe ich es eh mit dem Kreuz – ja, „Ich habe Rücken!“. Ich freue mich ob dieser grandiosen Ehre natürlich unglaublich, überschwänglich und mache gerade eine Flasche Champagner auf. Und nun zu den Fragen, die die lieben Damen beantwortet haben möchten:

 

 

1. Welches Tier beschreibt dich am besten und warum?

Ein Octopus. Ich habe nämlich mittlerweile acht Arme. Zumindest fühlt es sich manchmal so an. Ich kann gleichzeitig mich selbst und die Kinder anziehen. Nebenbei telefoniere ich oder überweise Rechnungen via Netbanking. Manchmal bin ich auch ein Chamälion: Ich habe meine Augen immer und überall.

2. Was ist das schönste, was ein Mensch je zu dir gesagt hat?

Mama!“

3. Welcher Ort bei dir zu Hause ist dir der Liebste und warum?

Das Klo – da bin ich manchmal sogar alleine.

4. Was bringt dich richtig zum Lachen?

Kinderlose Menschen, die einem von ihrem stressingen Alltag erzählen. Manchmal mag ich auch politisch leicht inkorrekte Witze. In Österreich nennen wir das „Schenkelpracker“.

5. Was ist dein Lieblingslied?

Lenny Kravitz „Fly away“

6. Wenn du 1.000 Euro gewinnen würdest, was würdest du damit machen?

Schuhe kaufen. Und Handtaschen. So richtig tolle. Etwa von Liebeskind.

7. Welcher Tag im Jahr ist der schönste und warum?

Ich kann das nicht festmachen. Nicht an einem Datum. Aber ein schöner Tag ist für mich, wenn ich mit meiner Familie einen netten Ausflug mit lieben Freunden mache. Etwa Drachensteigen im Herbst. Oder Schneemannbauen im Winter. Mit dazu gehört auch feines Essen und ein gemütlicher Abendausklang – am besten ist ein Glas Prosecco dabei…

8. Was wünscht du dir für die Zukunft deiner Kinder?

Dass sie glücklich sind. Dass die beiden Menschen treffen, die sie so lieben wie sie sind. Dass sie Freunde haben, die sie durch schwere Zeiten tragen. Dass sie einen Beruf finden, der sie erfüllt.Dass sie selbstbewusst durchs Leben gehen und immer nach vorne schauen. Dass sie sich die Welt anschauen und vieles dabei mitnehmen: Eindrücke, Sprachen und Freundschaften. Und dass sie ihre alte Mutter ab und zu anrufen oder besuchen….

9. Wieso schreibst du einen Blog?

Es ist eine Art Selbsttherapie.

10. Welche deiner Charaktereigenschaften ist dir am lästigsten?

Ich bin leider ein wenig perfektionistisch. Als Mutter hat man dann immer gleich wegen allem ein schlechtes Gewissen… Blöd….

11. Welche Blume ist dir die Liebste?

Ich mag Frühlingsblumen: Märzenbecher, Schneeglöckchen, Tulpen und Maiglöckchen. Sie bringen Farbe in den Alltag und zeigen an, dass der Winter vorbei ist und sich alles erneuert.

Regeln dieses Spiels:

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen – oder beantworte einfach die gleichen Fragen, die ich auch beantwortet habe.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

ICH NOMINIERE:
Blogger wissen, dass diese wunderbaren Blog-Kettenbriefe hauptsächlich der Link-Verbreitung im Netz dienen und somit das Google-Ranking nach oben schnalzen lassen: Daher nominiere ich all jene, die diese wunderbaren Zeilen gelesen haben und gerne mitmachen möchten. Also liebe Leute – knallt euren Blog-Link in die Kommentare und haut in die Tasten! Ich freue mich von euch zu lesen!

3 comments

  1. Hey, habe sehr gelacht und danke Dir fürs mitmachen. Liebe Grüsse Dani

  2. ich mag dich! Hab deine Antworten gerne gelesen. Grüße von einem anderen Octopus 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer...
Previous Sonntagsfrage: Wie könnt ihr eure eineiigen Zwillinge auseinanderhalten?
Next „Sind das etwa Zwillinge?“ Das Bullshit-Bingo für Zwillingseltern

Check Also

Lohnt es sich überhaupt wählen zu gehen? #mitmir90prozent

In Deutschland wird am Sonntag gewählt. In Österreich am 15. Oktober. Lohnt es sich überhaupt …

%d Bloggern gefällt das:

Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen