Home / Aus dem Leben / Geheime Einblicke in einen Mütter-Notfall-Chat
Laura und Nina von Heute ist Musik
Laura und Nina von Heute ist Musik

Geheime Einblicke in einen Mütter-Notfall-Chat

GASTBEITRAG: Wir sind Nina und Laura, zwei ganz normale Frauen wie du eine bist. Wir haben beide drei Kinder und sind halbtags berufstätig. Und eigentlich ist alles genau so, wie wir es uns immer gewünscht haben: Eine große und vor allem gesunde Familie, einen tollen Papa für die Kids und die Möglichkeit, dank Kinderbetreuung und Unterstützung durch die Großeltern unseren Job ausüben zu können. Ende Gelände, Märchen erzählt, Friede Freude Eierkuchen. Aber dennoch gibt es Momente in unserem Leben, die sind rabenschwarz. So ist es eben, auch wenn wir eigentlich ganz schöne Glückspilze sind.

Mama sein ist nichts für schwache Nerven

Vielleicht kennst du das auch, wenn du Mutter bist und dir deine gesunden Wunschkinder die Nerven blank polieren. Oder dir dein Job keine Ruhe lässt. Nebenbei ist die Wäschekiste bis oben voll, die Schwiegermutter hat Geburtstag und ein Präsent muss besorgt werden. Am Wochenende freuen sich alle auf den Familienausflug mit Übernachtung, du freust dich dagegen über Kofferpacken für die gesamte Mannschaft. Und dann machts manchmal einfach Bitzzzzzzz in deinem Hirn und du möchtest dich nur noch in die Ecke setzen, dir die Babyrassel an den Kopf hämmern und den Soundtrack von Bibi und Tina rückwärts singen.

Wir zumindest haben diese Momente ab und zu. Dann brauchen wir entweder ein Glas Rotwein abends auf dem Balkon, oder eine liebe Freundin, die am Telefon gegenüber per WhatsApp aufmunternde Worte wispert. Vielleicht auch beides zusammen. Dieser Austausch unter Müttern tut unheimlich gut und ist an manchen Tagen der Notanker im Familienchaos. Denn so schön das Leben mit Kindern ist, es ist einfach auch anstrengend und kräfteraubend, da beißt die Maus keine Lakritzschnur ab. Und damit du weißt, dass du mit dieser Erkenntnis nicht alleine bist, haben wir heute etwas für dich: einen Auszug aus unserem geheimen Mütter-Notfall-Chat. Absolut authentisch und in keinster Weise verfälscht, geben wir euch Einblick in einige unsere schwarzen Momente. Warum wir das tun? Nun ja, damit du weißt, dass du mit deinem schlechten Gewissen, das uns Mamas mit der Geburt der Kinder in die Wiege gelegt wurde, nicht alleine bist. Genau so wenig alleine bist du mit Situationen, in denen du dich einfach auf die Toilette verdrückst und bis zehn zählst, weil du sonst vor Wut auf das Wunschkind geplatzt wärst. Du bist übrigens auch nicht alleine, wenn du morgens um 04:20 Uhr mit einem wachen Baby in der Küche sitzt und du dich so sehr nach Schlaf sehnst wie ein Kettenraucher nach einer Kippe. Wir sind auch wach, wütend oder fix und alle. Das sagst du dir das nächste Mal einfach wie ein Mantra vor. Wir, Nina und Laura, schreiben in einem solchen Fall Worte und diese kitschigen Emoticons in unser Handy und schicken sie an unsere Seelenverwandte ab:

Unterstützung am Morgen

Laura: Guten Morgen, sitze hundemüde seit halb fünf mit Oskar in der Küche 😴

Nina: 🙁 och nö!!! Kaffee machen und Lider nach oben tackern. Halt die Ohren steif, bei uns waren alle um kurz nach sechs auf.

Ironie am Abend

An einem anderen Tag muss der Papa von Ninas Wunschkindern lange arbeiten und sie hat noch kurz vorher gegrübelt, wie sie Tochter Lisa und die Zwillinge Lasse und Bosse gleichzeitig in zwei verschiedenen Zimmern und bis 20 Uhr ins Bett bekommt. Sie hat es mit der (angeblich) pädagogisch nicht sehr wertvollen Methode gelöst 😉

Nina: Ich bin echt eine „schlechte“ Mutter😂

Geheime Einblicke in den Mütter Notfall Chat
Hilfe in der Not: das Tablet

Laura: Schäm dich! Wusstest du, dass Fernsehen doof macht? Ich habe meine drei gerade mit „Wer hat die schönsten Sterne“ in den Schlaf gesungen. Anton hat uns dabei auf der Flöte begleitet. Kinder vor der Glotze parken – geht ja gar nicht. Küsschen

Am nächsten Abend sieht das ganze schon wieder anders aus:

Nina: Also meine schlafen 💃🏻🍷
Laura: Hier keiner 👎

Tagesablauf unzensiert

Nina: Ich freue mich jetzt schon auf morgen…. riesen Geschrei zum Abendessen und Tobsuchtsanfall von Lisa kurz vor dem Bett😤 und dann haben wir hier den Geburtstag der Schwägerin vergessen…der war vor einem Monat 😱 ob ich mit der drei Kleinkinder Nummer da raus komme??? Vermutlich nicht…
Und auch nett: Lisa gestern Abend „Wieso essen Mamas Abends kein Brot?“ Und am morgen „Mama Du hast echt einen großen Po!“ DAAANKE !😳

Laura: Hahah. Unser Morgen war so: Oskar nur gebrüllt, die Kinder gestritten, alle um zwölf noch im Schlafanzug. Kühlschrank leer und meine Nerven echt am Ende. Ich frage mich immer, wie das andere machen…

Nina: Ob es dafür gaaanz geheime Drogen gibt??? Heute morgen meinte eine vierfach Mutter in der KiTa ganz traurig, dass sie gerne noch ein fünftes hätte 😳

Laura: Für ein weiteres Kind ist mein Charakter definitiv nicht stark genug 😱😭😰

Der Supergau

Nina: Guten Morgen, 6 Uhr und Bosse ist wach und war so nett, Lisa zu wecken. Lasst die Spiele beginnen ✌😎

Laura: Guten Morgen, hatte gestern einen sehr schwarzen Tag. Luise ist total ausgeflippt, hat um halb neun Uhr abends eine halbe Stunde gebrüllt, weil sie Fernsehen wollte. Oskar konnte nicht schlafen deshalb und ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, gleich explodiere ich. 😤😰😡

Nina: Oh man! Du Arme!😓
Meine Tochter sollte heute morgen eigentlich Socken anziehen…. sie geht aber lieber ohne…ich war aufgrund der unnötigen Diskussion dezent genervt…. als ich jedoch ihren Kompromiss sah musste ich echt lachen 😂😂😂

Geheime Einblicke in den Mütter Notfall Chat
Der Socken Kompromiss

Nina: Manchmal kann es nur Feuerwehrmann Sam richten…ich kann mich fertig machen und hey eine Folge geht ja nur 10 Minuten ✌

Ich würde den Kindern heute eine ganze Staffel zeigen – wenn ich nur Ruhe hätte!
Zwei von drei haben sich gerade heulend in der KiTa an mir festgekrallt und Lisa hat sich in der letzten Sekunde noch in den leeren Kinderwagen geworfen mit dem ich gerade aus der Tür wollte 😤
Jetzt heißt es schnell an einem wichtigen Marketing-Konzept arbeiten, aufräumen und Mittagessen vorbereiten, denn um 12 Uhr hole ich die Bande plus Freundin der Kinder mit der Oma (was würde ich ohne sie nur tun?) ab.

Laura: Ja, same procedure here. Horror pur. Habe gerade weinenden Oskar hingelegt und nun selber Kopfschmerzen. Während ich Oskar ins Bett brachte, haben sich die Großen gestritten, aber von selbst vertragen, Yeii! Denke mit Horror an die Kindergartenferien im Sommer. Da darf ich dann auch noch Kisten für den Umzug packen. Einweisung in die Klapse im Herbst sehr wahrscheinlich!

Nina: Also ich kann meinen Tag mit einem Bild darstellen…

Geheime Einblicke in den Mütter Notfall Chat
Mein Tag war heute so

Laura: Ach Nina, du glaubst gar nicht, wie anstrengend meiner war! Aber über dein Bild habe ich gelacht

Gleichfalls 👊🏻

Und wieder geht ein Tag zu Ende. Mit den Kindern ist es so wunderschön wie anstrengend. Kinder groß ziehen, sie liebevoll durch Trotzanfälle navigieren, das Mama-Dasein so einigermaßen im Griff haben, die Wut hinter verschlossenen Türen in die Toilettenpapierrolle brüllen anstelle sie an Sohn und Tochter auszulassen: das gehört wohl alles dazu. Wie gut, wenn wir dann eine Schwester im Geiste und ein Telefon haben. Wir beide haben uns jedenfalls schon oft durch den Tag gerettet und wir hoffen, dass du auch so eine Seelenverwandte hast.

Bleib fröhlich und unperfekt, Laura und Nina

Über uns:

Heute ist Musik – Kluge Texte für fröhliche Eltern 

Wir sind Laura und Nina, Mütter von jeweils drei Kindern zwischen ein und sechs Jahren mit Sinn für Humor und guten Rotwein. Bei Heute ist Musik wirst du nicht belehrt oder bewertet, sondern liest ehrliche und authentische Geschichten aus unserem Familienleben. Wir zeigen dir die ungeschminkte Wahrheit und verlieren dabei nie unseren (Galgen-) Humor, manchmal aber kurzzeitig die Nerven.

Laura und Nina von Heute ist Musik
Laura und Nina von Heute ist Musik

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

1 Kommentar

  1. Super cool! Vielen Dank, dass wir bei euch zu Gast sein durften. Liebe Grüße von Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<
gute Mutter Mütter erzählen

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer…

Previous Gewinnspiel: Von Zwillingsmädls in der Pubertät und der gepunkteten Selbstständigkeit
Next Leseprobe: Die Trotzphase ist kein Ponyhof

Check Also

Kennst du die geheimen Spieletester des TOY FAN CLUBS?

Werbung/Gewinnspiel Kennst du den TOY FAN CLUB? Das ist quasi der Schummelzettel des Christkinds. Nein, …

%d Bloggern gefällt das:

Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen