Home / Familie / „Und was, wenn mich der Weihnachtsmann nicht findet?“

„Und was, wenn mich der Weihnachtsmann nicht findet?“

Sponsored Post/Werbung

Bei uns gibt es derzeit viele Geheimisse und noch mehr magische Momente. Wir lesen Geschichten und tuscheln über den Weihnachtsmann. Und natürlich gibt es teils skurrile Gespräche, die sonst nie stattfinden:

 

Kind: Mama, Mama – ich glaube ich habe draußen den Weihnachtsmann gesehen!
Mama: Das kann gut möglich sein – der ist derzeit schwer beschäftigt, damit er für alle Kinder die richtigen Geschenke besorgt und ausliefert.
Kind: Aber Mama! Wir feiern doch Weihnachten bei Oma – woher weiß der Weihnachtsmann dann, an welche Adresse er die Geschenke liefern soll?
Mama: Der Weihnachtsmann weiß das.
Kind: Aber wenn er die falschen Geschenke bringt?
Mama: Wir können ihm zur Sicherheit eine Nachricht schicken!
Kind: Aber bekommt der Weihnachtsmann den Brief dann überhaupt noch vor Weihnachten?
Mama: Der Weihnachtsmann geht mit der Zeit – er nimmt auch E-Mails entgegen!
Kind: Dann sollten wir das schnell erledigen…. Nur so zur Sicherheit!
Mama: Gut, dann schreiben wir ihm schnell…..

Diese Gespräche finden vermutlich derzeit in so gut wie allen Familien statt. Immerhin geht es bald ums Eingemachte! Um die heiß ersehnten Geschenke. Und da darf man natürlich nichts dem Zufall überlassen! Es gibt sogar eine aktuelle Umfrage, dass sich zwei von drei Kindern (68 Prozent), die noch an den Weihnachtsmann glauben, große Sorgen machen, dass ihr Geschenk vom Weihnachtsmann an falscher Stelle abgeliefert werden könnte.

So haben wir mit den Zwillingen das virtuelle Postfach es Weihnachtsmannes gesucht. Und wir wurden fündig: Unter der Seite www.weihnachtsmann-wegweiser.de können Eltern gemeinsam mit ihren Kindern dem Weihnachtsmann eine formlose Mail schicken, damit die Päckchen auch wirklich unter dem richtigen Baum landen. Das wunderbare daran: Der Weihnachtsmann schreibt sogar gleich zurück, ohne dass man deine E-Mail-Adresse hinterlassen muss! Die Post vom Weihnachtsmann erscheint einfach in einem neuen Fenster. Wir haben es getestet – und wir lieben es! 🙂

image

 

Ihr glaubt nicht an den Weihnachtsmann, sondern an das Christkind? Hier im wundervollen Blog Chaos2 gibt es ein Interview mit dem Christkind.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer...
Previous Kurz vor Weihnachten im Spielzeuggeschäft ODER: Die wahr gewordene Shopping-Hölle
Next Frohe Weihnachten ihr fabelhaften Supermütter!

Check Also

Glosse: Fäkalhumor ist furz-gacki-lustig!

Zicke, zacke, Hühnergacke! HI -HI -HI! Was haben wir doch alle gelacht. Also nicht wir, …

%d Bloggern gefällt das:

Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen