Konsum mal anders: Wir testen die Produkte des sozialen Unternehmens share

Rating:

Produkttest/Kooperation

1+1? Zugegeben, als Zwillingsmutter ist mir dieses Prinzip sehr vertraut, weshalb ich von dem Grundgedanken des sozialen Unternehmens share auch sofort angetan war. Denn für jedes gekaufte Produkt– und davon gibt es über 120 im share-Sortiment – spendet share an ausgewählte karitative Projekte. Mit dem Einkaufen also nebenbei Gutes tun und nachhaltige Produkte erwerben? Wir haben uns das Social Impact Unternehmen share und seine Produkte näher angeschaut.

Scannt man den QR-Code auf der Verpackung, sieht man, für welches karitative Projekt gespendet wird.

Was ist share?

share bietet als soziales Unternehmen Alternativen für Produkte des täglichen Lebens – ideal also für alle, die ihr Konsumverhalten optimieren und nachhaltiger gestalten möchten.  Jedes verkaufte soziale Produkt aus den Bereichen Getränke, Lebensmittel, Pflegeprodukte und Schreibwaren sorgt unmittelbar für eine Spende an ein karitatives Projekt. Um welches Projekt es sich dabei handelt, erfährt man mittels QR-Code auf der Verpackung des Produktes. Als vierfache Mutter gefällt mir die Idee, dass die Kugelschreiber, die meinen Sohn durch das Schuljahr begleiten, für Schulstunden in einem Entwicklungsland sorgen. Oder dass durch den Kauf meines neuen Lieblingsdeos Hygieneartikel in Entwicklungsländern verteilt werden. Nebenbei Gutes zu tun ist mit dem Kauf der Produkte mit Spendenanteil einfach wie nie.

Meinen Jungs haben es besonders die Cubes von share angetan.

Nachhaltigkeit auf allen Ebenen

Nicht minder wichtig ist die Tatsache, dass die sozialen Produkte selbst auch sehr hochwertig sind und durch kurze Zutatenlisten punkten. Beispiel gefällig? Die Schoko-Nussriegel schmecken nicht nur köstlich, sondern sind darüber hinaus auch vegan, bio, mit ganzen, edlen Nüssen (über 50%) und Kakao aus fairem Handel. Ein süßer Snack, den man ohne schlechtes Gewissen essen kann. Auch die veganen Stückseifen kommen ohne Palmöl aus und punkten mit plastikfreier Verpackung und regionaler Herstellung in Österreich. Und an müde Mamas wird auch gedacht mit einem Energy Drink, der in Bio-Qualität mit 32 mg/100ml natürlichem Koffein aus ungerösteten, grünem Kaffee punktet.
Nachhaltigkeit und Innovation kommen bei share auf allen Ebenen nicht zu kurz: Die Verpackungsmaterialien sind zu großen Teilen aus nachwachsenden Rohstoffen und die Technologien hinter den Produkten mit Spendenanteil innovativ. So bilden beispielsweise Überreste aus der Produktion von Apfelsaft und Apfelmus den Rohstoff, welcher als Ausgangsbasis für das A5-Notizbuch dient. Ein richtiges Upcycling-Produkt! 

Welche Produkte können Gutes tun?

Das Social Impact Unternehmen share bietet aktuell 120 soziale Produkte aus den Kategorien Getränke, Lebensmittel, Pflegeprodukte und Schreibwaren an. Von Milchalternativen über Süßigkeiten bis hin zu Buntstiften – die Produkte können wirklich jeden Bereich des Alltags etwas sozialer machen. Besonders spannend finde ich, dass mit den unterschiedlichen Kategorien auch ganz unterschiedliche karitative Projekte nach dem 1 + 1-Prinzip unterstützt werden:

  • Getränke spenden Trinkwasser: 1 Getränk = 1 Tag sauberes Trinkwasser
  • Lebensmittel spenden Mahlzeiten: 1 Lebensmittel = 1 Mahlzeit
  • Pflegeprodukte spenden Hygieneleistungen: 1 Pflegeprodukt = 1 Hygieneleistung
  • Schreibwaren spenden Schulstunden: 1 Schreibware = 1 Schulstunde.

Natürlich wollte ich mehr über die karitativen Projekte erfahren und war überrascht, dass neben Menschen in Entwicklungsländern auch bedürftige Österreicher mit Lebensmittelpaketen unterstützt werden. Dass das Konzept der sozialen Marke share funktioniert, beweisen die Zahlen, denn bis heute wurden durch den Kauf der Produkte mit Spendenanteil bereits mehr als 100 Millionen Hilfeleistungen ermöglicht.

Die Inhaltsstoffe der Pflegeprodukte sind unbedenklich und eignen sich für die ganze Familie.

Unser Fazit

Als vierfache Mutter und „Chef-Einkäuferin“ meiner Großfamilie hat mich die Produktpalette auf ganzer Ebene überzeugt! Ich versuche seit geraumer Zeit, auf hochwertige Zutaten und nachhaltige Verpackungslösungen zu achten beim Einkauf und habe bei share das Gefühl, dass mir da das mühsame Scannen und Recherchieren von Inhaltsstoffen erspart bleibt, da die sozialen Produkte von share durch die Bank einfach mit hochwertigen Inhaltsstoffen überzeugen und auf mich sehr vertrauensvoll wirken. Als Mutter ist es ein gutes Gefühl zu wissen, dass beispielsweise in der Deocreme und der Handcreme nur Inhaltsstoffe sind, die auch meiner Teenie-Tochter nicht schaden. Und die leckeren Schoko-Nuss-Riegel schmecken gleich doppelt so köstlich wenn man weiß, dass der Kakao aus fairem Handel stammt und alle Zutaten bio sind. Natürlich zählt bei fairem Konsumverhalten trotzdem, weniger ist mehr und wirklich nur das zu kaufen, was man wirklich benötigt – das aber nur als Anmerkung am Rande. Neben der hohen Qualität der Produkte ist es für mich ein absoluter Vorteil gegenüber anderen Produkten, dass mit jedem verkauften Produkte karitative Projekte unterstützt werden und man so nebenbei Gutes tut – ein schöner, unterstützenswerter Gedanke!

Die Produktpalette von share umfasst Getränke, Lebensmittel, Pflegeprodukte sowie Schreibwaren.

 

Hier bekommst du die Produkte des sozialen Unternehmens share

Die Produkte mit Spendenanteil bekommst du zum Beispiel bei Billa Plus, Bipa, dm, Interspar und Müller – online wie offline. Nähere Details findest du hier: https://share.eu/  

 

Wer schreibt hier eigentlich?

Vier Kinder, zwei Katzen, ein Mann: Das Leben in der Grazer Vorstadt ist für PR-Profi Barbara nie langweilig. Wenn sie nicht als Mama-Taxi ihre Kinder von A nach B kutschiert, plant sie Reisen und Wanderrouten. Sie liebt Bücher und findet manchmal sogar Zeit eines zu lesen. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.