Home / Familie / 10 Dinge, die ich mir wirklich zum Muttertag wünsche

10 Dinge, die ich mir wirklich zum Muttertag wünsche

Die wunderbaren Hochglanzmagazine zeigen uns doch ständig, was frau braucht um Hip und eine schöne und coole Mutter zu sein. Und immer wieder finden wir darin wunderbare Geschenke-Tipps für den Muttertag mit viel zu teuren Zeug, das niemand braucht oder jemand vermutlich ziemlich bald kaputt machen wird.

Aber aufgepasst, liebe Männer, Mütter, Schwiegermütter! Was wünschen wir uns wirklich zu Muttertag? Hier die Top-10- Geschenkideen, die vermutlich nicht nur mich, sondern jede Mutter glücklich machen würden. Vorsicht, SPOILER: Die Geschenke sind sehr günstig aber trotzdem verdammt aufwändig…

  • Ich hätte mal wieder gerne gepflegte Hufe. Oder Fingernägel. Oder ein Date mit dem teuren Shi-Shi-Friseur. Am wichtigsten ist allerdings das Rundumpaket für die Füße, denn bald kommt die Flipflopsaison und das bringt so einige Tücken mit sich. Das ganze hätte ich bitte gerne inklusive Babysitter und massenhaft Prosecco!
  • Eine Taille und straffe Brüste. Gut – das ist vielleicht eine Utopie, aber man kann reparieren, was zu reparieren ist. Damit das also möglich ist, bräuchte ich ein Abo im Fitnesstudio oder aber eine Dauerkarte im Schwimmbad inklusive Kinderbetreuung. Alternativ würde ich aber auch ein Kompliment nehmen, dass ich trotz allem einfach ziemlich scharf aussehe und man kaum glauben kann, dass ich älter als 30 bin. Achja – letzteres sollte glaubhaft vorgetragen werden – bitte nicht runterleiern…
  • Gemütlich und durchdacht ohne Störung einen Blogpost ohne Tippfehler und mit viel Witz und Esprit schreiben. Da ich eigentlich ständig zwischen Kindergebrüll und dreckiger Wäsche meine Texte in den Rechner rotze, wäre demnach eine kinderfreie Zone rund um einen Computer wirklich vorteilhaft. Ich empfehle einen fünf Meter-Schutzzaun.
  • Gepflegten oder aber richtig dreckigen Geschlechtsverkehr. Oder beides.

 

 

  •  Frühstück ans Bett. Und jetzt kommt aber der Clou: Ich will später nicht aufräumen müssen! Ha! Das wäre doch wirklich eine feine Sache, oder? Tunlichst zu vermeiden sind auch Kakaoflecken auf der Bettwäsche oder Brötchenkrümel auf dem Spannleintuch.
  • Eine Fee, die – zack-zack ohne viel zu fragen –  alle meine Fenster putzt. Auch ein Staubsauer-Roboter wäre eine feine Sache.
  • Den Weltfrieden. Gut – so weit wird es vermutlich nicht kommen, aber ich wäre auch schon mit einem streitfreien Essen am Mittagstisch sehr froh. Ein bisschen Frieden.

  • Ein reines Gewissen. Irgendwie stresse ich mich ständig ab, den Spagat zwischen Job, Familie und Haushalt hinzubekommen. Und irgendwie ist es ständig da, dieses fiese schlecchte Gewissen. Denn ich könnte natürlich alles viel besser machen. Mehr mit den Kindern basteln oder gesünder kochen. Aber irgendwie bekommt man dann eben doch nicht alles unter einen Hut. Manchmal wäre es gut, wenn einem jemand sagt: Chapeau – du machst das wirklch toll. Und dein Blog ist außerdem wirklich genial!
  • Alleine auf Klo gehen. Ohne Zuschauer.
  • Meine Ruhe! Papa schnappt die Kinder und macht einen Ausflug. Die feiern eine Party – ganz ohne mich. Und ich bin zu Hause und höre der Stille zu, oder den zwitschernden Vögeln, die ihre Frühlingsbalz draußen beginnen. Und ich denke dabei an gar nix. Oder ich schaue den ganzen Tag Guido. Ach – schön wäre das…

Und was wünscht ihr euch zum Muttertag? Wie werdet ihr feiern?

6 comments

  1. ich wurde gerade von schwiegereltern gefragt was ich mir zum geburtstag wünsche
    spontan rutschte mir da „schlaf“ raus
    nehmt die kinder und macht einen spaziergang und lasst mich schlafen
    frisör ja das wäre auch mal toll

    lg
    fio

  2. Ich wünsche mir, einfach mal einen Tag lang keine Windeln wechseln zu müssen….. Aber wer macht’s dann???

  3. Marianne Wüthrich

    Also: mein Vater hat sich von uns dreien Jahrelang bei jeder Gelegenheit ‚Liebi Chind‘ gewünscht. Wir fanden das irgendwann so nervig, dass wir ihm wirklich schon im Erwachsenenalter ein wahnsinnig nettes, herziges Foto von uns dreien in einem kitschigen Plastikrahmen schenkten, mit dem Hinweis: Da, deine lieben Kinder…
    Rund 15 Jahre und 3 eigene Kinder später wünsche ich mir nichts anderes…Liebi Chind…solche, die sich nicht bei jeder Gelegenheit die Köpfte einschlagen, am Tisch freundlich sind auch wenn nicht ihr Lieblingsessen drauf steht, mich schlafen lassen, mithelfen, Antwort geben..
    Ihr kennt das ja alle sicher auch…
    Mal sehen, ob ich in 15 Jahren dann auch ein gerahmtes Foto kriege;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<
Was ich mir zum Muttertag wünsche

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer...
Previous Sei im Bild: Die besten Blogposts im April
Next Warum sind die Kinder im Kindergarten so brav?

Check Also

Gastbeitrag: Kind zufrieden, Urlaub gelungen

Barbara bloggt auf www.coeli-news.com über das Leben mit Zöliakie und glutenfreie Ernährung. Sie ist Mutter …

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen