Home / Familie / Ich habe den Herbstzeit-Blues….

Ich habe den Herbstzeit-Blues….

gummistiefel

Wer hat eigentlich den Herbst erfunden? Der muss depressiv gewesen sein, möglicherweise auch Alkoholiker. Ja, ich bin ein Sommermensch. Schnee nenne ich prinzipiell nur „weiße Scheiße“. Aber Schnee ist wenigstens ehrlich. Er ist kalt. Und nass. Der Herbst ist hinterlistig und unberechenbar… 

Mummelt man die Kinder in dicke Jacken, dann scheint bestimmt die Sonne. Und entscheidet man sich für die etwas leichteren Pullis, dann bläst der Wind. Kinder kann man im Herbst gar nicht richtig anziehen – entweder sie schwitzen oder frieren. Und da ich beides nicht möchte, habe ich natürlich Ersatzoutfits mit – das macht das Packen der Wickeltasche zu einem Alptraum. Außerdem haben wir schon mindestens drei Mützen verloren, denn der Nachwuchs zieht sich die Kappen gerne vom Kopf und wirft sie dann in hohem Bogen aus dem Kinderwagen….

Dann kommt auch noch der Regen! Schrecklich! Bepackt mit Regenschirm, voller Einkaufstasche und Pudelmütze manövriere ich den Wagen durch die Stadt und versuche nicht in alle Pfützen zu fahren. Das ist natürlich ein Ding der Unmöglichkeit. Von Glück kann ich sprechen, wenn die Kinder wenigstens schlafen, denn sonst möchten sie raus und in jede einzelnen Mini-Tümpel hüpfen. Der Boden ist von den abgefallenen Blättern so rutschig, dass sie leichter auf die Nase fallen als sonst… Das macht es nicht einfacher.

Nicht zu vergessen sind auch noch die nassen Reifen am Kinderwagen – sie hinterlassen ihre schlitzrig-schmutzigen Spuren im Vorzimmer. Als wenn ich nicht genug Arbeit hätte mit den Twins – gerne wische ich dann auch noch täglich den Vorraum…  Manchmal weiß man gar nicht ob Tag oder Nacht ist, weil draußen eine trübe Suppe aus Regenwolken und herabfallenden Blättern den Himmel verdunkeln. Manchmal geht die Sonne gar nicht auf.

Als meine Schwiegermutter kürzlich bei einem gemeinsamen Spaziergang vom „Goldenen Herbst“ schwärmte, wollte ich sie beinahe in eine Pfütze schubsen….

Dieser Beitrag entstand aus einem Gespräch mit Blog-Leserin Claudia Stiegler, die den Herbst ganz toll findet. Ihren Beitrag findet ihr hier.

Foto: http://www.omoda.de/bergstein

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer...
Previous Ein kleiner Liebesbrief an den regnerischen Herbst
Next Die SONNTAGSFRAGE: Habt ihr ab und zu Auszeiten von den Zwillingen?

Check Also

Hotel Mimosa Rabac Erfahrungen

Von Fischen, die Butterbrote essen, und italienischem Flair in Istrien

Werbung Rabac, Porec oder Opatja? Oder doch Pula und Rovinj? Wo ist es in Istrien …

%d Bloggern gefällt das:

Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen