Home / Interviews / Liebe alleinerziehende Mama!
Liebe alleinerziehende Mama! Diese Blümchen sind für dich!

Liebe alleinerziehende Mama!

 

 

Liebe alleinerziehende Mama!

Sagt dir eigentlich manchmal jemand, dass du unglaublich toll bist? Dass du einen fabelhaften Job leistest? Dass du Unmögliches möglich machst? Nein? Dann tue ich das heute! Warum? Weil du es dir verdammt noch mal verdient hast! Du bist nämlich ein Multitalent, dessen Leistungen viel zu selten gewürdigt werden! Also: KOMM BITTE VOR DEN VORHANG UND HOL DIR DEINEN APPLAUS AB! Fühl dich gedrückt, umarmt und verstanden!

Wie ich darauf komme? Ich war im letzten halben Jahr quasi-alleinerziehend. Also nicht wirklich. Aber irgendwie schon. Es fühlte sich zumindest so an. Das soll heißen, mein Mann hat viel im Ausland gearbeitet. Es soll auch heißen, dass ich die beiden Kinder alleine VERSORGT habe. Aufstehen, Kinder fertig machen, husch-husch arbeiten gehen (bei mir Gott sei Dank im Home-Office), dann schnell einkaufen, Kinder abholen, Kinder bespaßen. Briefe erledigen. Rechnungen zahlen. Den Elektriker anrufen, weil die Heizung ausgefallen ist. Kinder erziehen. Kinder bettfertig machen. Geschichten vorlesen. Besorgt sein, dass eines der Kinder hustet: Muss ich jetzt dann alleine zum Kinderarzt? Und wie überbrücke ich die Betreuung von Kind 2 in der Zeit? Soll ich nun zum Arzt oder doch nicht? Entscheidungen treffen! Kinder ins Bett bringen.

Müde sein.

Ausgelaugt sein und troztdem Fels in der Brandung für die Kleinen sein. ICH WAR ALLEINE. Und ich fühle mich auch so… Ja, so waren meine Tage. Du kennst das bestimmt alles, liebe alleinerziehende Mama

Aber ich muss sagen: Ich habe die Kinder in dieser Zeit „nur“ VER-SORGT. Das ist natürlich etwas ganz Anderes, nicht zu vergleichen mit dem was du tagtäglich leistest. Denn du hast auch noch alle SORGEN alleine zu tragen. Egal ob es finanzielle oder rechtliche Dinge sind. Das blieb mir erspart. Und trotzdem war ich verdammt müde! Alleine den Alltag mit zwei Kindern zu bewältigen ist anstrengend. Es hat mich an meine Grenzen gebracht. An meine physischen und an meine psychischen. Denn alleine zu erziehen ist fordernd und auslaugend!

Liebe alleinerziehende Mama! Ich habe am Abend sehr oft an dich gedacht! Und dann habe ich mir vorgestellt wie es jetzt wäre, wenn ich mich auch noch mit Dingen wie Unterhalt, Behören oder ähnlichem herumschlagen müsste… Wie es wäre, wenn ich Liebeskummer hätte oder wenn meine viele Arbeit gar nicht geschätzt werden würde. Ich habe daran gedacht, dass ich vermutlich von meinem Mann eine kleine Aufmerksamkeit bekommen werde, wenn er von seiner Dienstreise nach Hause kommt. Und ich habe daran gedacht, dass du das nicht hast. Und das hat mich wirklich tief berührt. Gerade deswegen möchte ich dir heute virtuelle Blumen überreichen. Die sind nämlich längst überfällig, liebe alleinerziehende Mama! Und sie sind NUR FÜR DICH ALLEIN!

Liebe alleinerziehende Mama! Diese Blümchen sind für dich!

____________
Buchtipp*:

Klicke auf das Bild und lies die Rezension bei Amazon.

 

Klicke auf das Bild und lies die Rezension bei Amazon.

 

* Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Inhalte dieses Blogs sind kostenlos. Sie sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Manchmal bauen wir Amazon-Affiliate-Links in unsere Artikel ein. Wenn du über diese Links ein Produkt erwirbst, zahlt du nicht mehr, aber „Einer schreit immer“ erhält eine kleine Kommission von Amazon. Du hilfst uns dabei, die Produktion von Inhalten, die Grafik sowie das Webhosting des Blogs zu finanzieren. Danke!

 

17 comments

  1. Heul, heul, heul
    Und, genug auf die Tränendrüse gedrückt?
    Man könnte ja auch mal überlegen, warum es so viele Alleinerzieherinnen gibt? Könnte es vielleicht damit zusammenhängen, dass die Kinder den Vätern bewusst entzogen werden und die Väter zu Bankomatkassen degradiert werden, die zwar schön Geld ausspucken, aber sonst bitte die Klappe halten sollen?
    Aber nein, bloß nicht das Hirn einschalten. Lieber rumheulen.
    *kotz*

    • @Justmy50Cents
      Na da scheint mir aber jemand sehr verbittert..
      Nur leider ist das dem Wahrheitsgehalt deiner Worte nicht gerade zuträglich. Welche Erfahrungen du auch immer gemacht haben magst.. schade für dich, aber diese Darstellung einer Möglichkeit, warum es so viele gibt, ist reichlich realitätsfremd.
      Das Hirn einschalten könnte helfen 😉 Aber du kannst auch gerne weiter rumheulen.

    • Alleinerziehendhoch2

      Offensichtlich sind Sie nicht alleinerziehend. Bei uns kümmert sich der Vater leider nicht bzw kaum und sucht sich nur die Lorbeeren zahlt nur bedingt. Fragt grundsätzlich nie nach seinem
      Kind, schlägt sein Kind usw. Und da will man nur Geld und der Erzeuger soll ne arme Socke sein?
      Einer Bekannten der Erzeuger des Sohns möchte ihn nicht sehen – hat ihn nie gesehen obwohl Gericht und Jugendamt eingeschaltet wurde. Nicht mal ein Foto wollte der Herr sehen.
      Ich habe noch weiterer ähnliche Erfahrungen, aber: immer sind die Mütter die doofen und ziehen den Erzeugern das Geld aus der Tasche! *kopfschüttel*

    • Dann schau dir mal an wie viele Väter leinene Cent zahlen

    • Ziemlich üble Worte ? Oder
      Bist du grade persönlich angesprochen ?
      Es gehören immer zwei dazu ….oder ?
      Es gibt auch Väter die wollen gar nichts ….. die sagen dann – klar schatz( das Kind) ich kaufe dir oder du bekommst ….
      Oft ist es so das Väter sich raus kaufen wollen
      Und die Mutter steht da als Abzocker….
      Schon mal mit Kindern einkaufen gewesen ?
      Darüber ließen sich romane schreiben

    • Wenn ich deinen Kommentar lese, könnte ICH kotzen! Hauptsache, alle allein erziehenden über 1 Kamm geschert! MEIN Ex-Mann kümmert sich einen Sch* um seine Kids. Er hat ja jetzt mit seiner neuen Freundin einen Stammhalter, der scheint ihm zu reichen. Seine Kids holt er nur, wenn die Kleine ihm über Whatsapp ne Nachricht schickt und nachfragt. Und dann auch nur nach wochenlanger Pause. Also wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die F* halten!!!

  2. Selbst wenn der Vater regelmäßig Unterhalt zahlt und das Kind einmal im Monat für einen Tag Holt, wird es dadurch nicht einfach.

    Denn viele Väter sehen sich nur dann verantwortlich wenn das Kind bei Ihnen ist. Fragen wie welche Schule/Kindergarten, was impfen/oder nicht und anderes viel schwerwiegenderes müssen die Mütter oft alleine treffen. Und sind die restliche Zeit alleine mit denn kind, während sie, wie ich, 40h arbeiten gehe um uns finanziell über Wasser halten zu können.
    Und wenn mein kind schläft, mache ich die Sachen die ich Von der Arbeit mitgenommen habe und mache den Haushalt um dann um 0Uhr ins Bett zu fallen und um 5 Uhr wieder aufzustehen, weil ich Brote schmieren muss.

    Natürlich gibt es Mütter/Vater,denn es gibt nicht nur Alleinerziehende Mütter sondern auch einige Väter, die das andere Elternteil vom Kind fernhalten, was ich persönlich schrecklich finde, denn nur weil das Elternteil bei dem das Kind lebt das andere Elternteil nicht sehen will, heißt das nicht, dass das Kind es nicht sehen will.

  3. Danke, danke, danke.
    Genau das, die Anerkennung fehlt so oft.

    Eine alleinerziehende Mama von 3 wunderbaren Töchtern (17,4 +3).
    (Vollzeit Job trotz körperlichem Handicap [80%]).
    Zuständig 24/7 bis auf 2 bis 3 mal im Jahr.

  4. Danke für die Blumen 🙂

    Bin so verwurzelt mit meiner Rolle, dass ich mich erst gar nicht angesprochen fühlte.
    Aber ja! Ich bin Allerzmama und über all die Jahre so sehr daran gewöhnt, alles zu entscheiden und zu regeln. Kinder werden größer … alles wird einfacher.

    LG
    Rike

  5. Leider ein leidiges Thema beidseits und wird niemals durchgekaut sein oder werden, dafür haben sich die Zeiten zu sehr geändert und werden sich auch weiterhin stetig ändern.
    Was unsere Großeltern durchgemacht haben in der Kindererziehung wird allzuoft vergessen. Frauen lassen sich zur Zeit feiern und bewundern, teilweise zu recht, allerdings gibt es mittlerweile immer mehr und mehr Männer, die das gleiche leisten und bewältigen ohne das sie das so überaus erwähnen
    Aber auch diese Zeit wird sich ändern!
    Allen Müttern und Vätern vielen Dank

  6. Oh wie schön Also ich nehme die Blumen sehr gern. Leider will der Vater meines Sohnes nichts von ihm wissen und sagte mir einmal, ich solle ihn „da raushalten“. Also aus der Vaterrolle. Ich hab lang genug gekämpft, dass er wenigstens einmal im Monat kommt oder zumindest ne Karte oder sowas zu seinem Geburtstag schickt. Er tut so, als gäbe es ihn nicht. Ich hab mich damit abgefunden. Er tut mir einfach nur noch leid, dass er dieses wunderbare Kind nicht kennenlernen möchte. Mein Baby ist jetzt 5 Jahre Für mich ist das allein erziehen ok. Ich glaub man wächst da einfach rein.

  7. Alleinerziehend zu sein bedeutet viele Steine in den Weg gelegt zu bekommen. Ob es bei der Arbeitssuche ist oder sonst was. Und ich persönlich bekomme alle Gelder die mir zustehen von den Vätern und im Gegenzug dürfen sie ihre Kinder sehen so oft Sie wollen. Meistens jede Woche.

  8. Vielen Dank für die Blumen! Denn das war auch nur ein kleiner Auszug aus dem was eine Alleinerziehende alleine stemmen muss! Ich selbst bin letzte Woche nach nur 11 Wochen von meinem neuen Freund verlassen worden, weil er meine Tochter (9) zu anstrengend fand und keine Lust hatte mich durch ihre Pubertät zu begleiten. Dabei hatten wir sogar eine Fernbeziehung. Mich hat sein egoistisches Verhalten aber wieder einmal mehr darin bestärkt, dass wir Alleinerziehenden das auch wunderbar alleine rocken !

  9. Vielen lieben Dank! Es tut gut, wenn es jemanden gibt der sieht, dass es alles andere als ein Kinderspiel ist, Kinder alleine zu erziehen! Ich freue mich sehr über die Blümchen und werde mir den Text in mein Tagebuch legen und ihn lesen, wenn es mal wieder „einer dieser Tage“ war.

    Meine Zwillinge sind jetzt 13 und ich erziehe sie sein 12 1/2 Jahren alleine – immer in Vollzeit erwerbstätig. Je länger die Situation andauert, desto mehr merke ich, wie sehr es an der Substanz zehrt.

    Liebe Grüsse

    Mom_de_Lux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer...
Previous Wie dich das Leben mit Kindern verändert #kinderverändern
Next Rezept für den schnellsten Käsekuchen der Welt

Check Also

Gewinne ein Dirndl von Hanna Trachten!

Kleines Dirndl-Einmaleins + Gewinne ein Dirndl von Hanna Trachten

Gewinnspiel Verheiratet, Single oder verwitwet? Wo die Dirndlschleife sitzt, sagt viel über ihre Trägerin aus. …

%d Bloggern gefällt das:

Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen