Home / Aus dem Leben / Tiefenenstpannt in drei Tagen: Familienurlaub im Salzburger Oberforsthof

Tiefenenstpannt in drei Tagen: Familienurlaub im Salzburger Oberforsthof

Recherchereise

Damals, als ich meinen Urlaub vergessen hatte, war ich kurz vor dem Nervenzusammenbruch. Erinnert ihr euch?  Alles war gebucht. Bestätigt. Und sogar teilweise bezahlt. Und wir sind einfach nicht hingefahren. Weil wir vergessen hatten. Ist das nicht verrückt? Nun haben wir aber unsere Reise nachgeholt. Und zwar im Oberforsthof in St. Johann im Pongau. Und nach drei Nächten bin ich jetzt tiefenentspannt wie ein Zen Buddhist nach dem Meditieren. Oft braucht es nämlich gar nicht lange, bis die Akkus wieder aufgeladen sind. Oft reichen ein paar Nächte…

Darum verschlug es uns in die Berge ins Salzburger Alpendorf. Vier Sterne S. Mutti mag das! Als Familie konnten wir gemeinsam ausspannen, den Wolken bei ihren luftigen Reisen zusehen und stundenlang „Mensch ärgere dich nicht!“ spielen. Die Kinder erlebten zwischendurch im Kinderclub kleine Abenteuer und Mama und Papa hatten währenddessen eine kurze Auszeit in der Saunalandschaft. Den Termin für meine entspannenden Massagen habe ich mir übrigens extra ins Handy eingespeichert. Damit ich auch ja nicht darauf vergesse…

Familienzeit mit „Mensch ärgere dich nicht“ im Oberforsthof in St. Johann im Pongau.
Pool mit Aussicht: Der Oberforsthof hat eine großzügige Poollandschaft mit Blick auf die Berge und in den Garten.

Als Working-Mum mit zwei Kindern gönnen wir uns immer wieder kleine Auszeiten. Denn sie sind extrem wichtig. In einer Zeit, in der täglich an die 50 Mails eintrudeln. In einer Zeit, in der uns das Smartphone immer und überall erreicht, in der es keine Großfamilie mehr gibt und Eltern die Erziehungsarbeit ganz ohne Sicherheitsnetz stemmen. Gerade da braucht es Familienmomente, in denen man nicht kochen oder organisieren muss. In denen Eltern und Kinder gemeinsam ausspannend und genießen können. Stressfrei und ganz ohne Terminplan.

Und so ließen wir uns verwöhnen: Kulinarisch, massagetechnisch und dann darf man natürlich auch nicht die Aussicht vergessen! Die ist im Oberforsthof nämlich so schön, dass man sie am liebsten frankieren möchte und mit lieben Urlaubsgrüßen nach Hause schicken will.

Wer dennoch kleine Action im Familien-Kurzurlaub will, auch der kommt in St. Johann im Pongau auf seine Kosten: Der Geisterberg ruft mutige Geister-Jäger, die Loosbühelalm samt Spielplatz auf 1.800 Metern Höhe lädt zum Toben ein. Und wer im Winter Pistengaudi will, hat im Snow Space St. Johann Zugang zu 45 Liften und 65 Pisten.

Loosbühelalm: Absolute Empfehlung für einen Tagesausflug mit Kindern. Die Wanderstrecke ist selbst für ungeübte Wanderer machbar. Belohnt werden kleine Wanderfreunde mit einem Spielplatz mit Aussicht! Auch im Winter kann man die ALm besuchen – denn sie ist mit dem Auto erreichbar…

Für uns gibt es jedenfalls im Winter ein unvergessliches Wiedersehen, wenn alles schön be- und verschneit ist. Dann wird der Zauber der Region noch ein wenig magischer. Denn eine alte Weisheit besagt: There is no place like SNOW SPACE!

Besonders umweltfreundlich verpackt der Oberforsthof Shampoo und Seifen nicht in kleinen Plastikfläschchen, sondern in praktischen Seifenspendern. Das finden wir sehr gut!
So richtig gemütlich ist es einfach nur am wohlig warmen Kachelofen!

Alle Infos auf einen Blick

Das Familien-, Wellness und Skihotel „Hotel Oberforsthof“ befindet sich im Salzburger Pongau. Die „Einer schreit immer“-Wertung im Überblick:

Kinderbetreuung: absolut top, kompetent und freundlich
Lage: Direkt an der Piste im Alpendorf St. Johann im Pongau
Preis-Leistung: top – sehr emfehlenswert
Prädikat: familienfreundlich
Zimmer: modern und alpin
Wellnessbereich: ein großer Innenpool, ein Badeteich (außen), eine Infrarotkabine und zwei Saunen
Kulinarik: sehr gut

Alle Informationen sowie Preise: Hotel Oberforsthof

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachtet unsere Datenschutzerklärungen.
<

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer...
Previous Zwillingsmama: Benutzung auf eigene Gefahr
Next Das Christkind weiß alles… ODER Der pädagogische Dreischritt vor Weihnachten

Check Also

Schlaf Baby, Schlaf – Einschlafbegleitung für Anfänger

The same procedure as every evening… So aufregend ein Tag auch war, irgendwann sind alle …