Home / Aus dem Leben / Montessori-inspirierte Spiele selber machen – Schleichtiere zuordnen

Montessori-inspirierte Spiele selber machen – Schleichtiere zuordnen

Kann man Montessori-orientierte Materialien und Spiele  selber machen? Klar!  In unserer neuen Reihe stellen wir euch ein bis zwei Mal im Monat einfache DIYs vor. 

Beobachtet euer Kind genau um festzustellen in welcher sensiblen Phase euer Kind gerade ist. In dieser Phase richtet sich die Aufmerksamkeit eures Kindes auf bestimmte Bereiche wie zB auf die Sprache, Zahlen, Ordnung, Bewegung, Musik, kleine Gegenstände…. Und dann ist vielleicht das eine oder andere Material, das ihr bei uns finden könnt, genau das richtige für euch.

Wie ich zu Montessori gekommen bin

Angefangen hat alles mit einer Montessori-Spielgruppe die ich mit unserem damals 10 Monate alten Sohnemann besucht habe. Die klassischen Spielgruppen mit Singen und Co waren nämlich nichts für uns. Das haben wir sehr bald festgestellt. Das Montessori Konzept hat mir von Anfang an gut gefallen und so habe ich einige wirklich tolle Seminare besucht: wie man Montessori zu Haus umsetzen kann, über die Übungen des täglichen Lebens in den verschiedenen Altersklassen, welche Materialien man in welchen sensiblen Phasen einsetzen kann und noch ein paar mehr.

Gleich vorab: Ich möchte hier nicht erklären, was die Montessori Pädagogik ist oder wie man Montessori zu Hause umsetzt. Zu diesem Thema gibt es viele richtig tolle Blogs die ich euch ans Herz lege. Wir führen auch kein Leben, das vollständig nach Montessori ausgerichtet ist. Aber wir haben uns einige Dinge, die für uns passen, rausgesucht und umgesetzt:

Unser Lernturm ist täglich im Einsatz
  • So haben wir beispielsweise einen Lernturm aus einem Ikea Hocker nach dieser Anleitung gebaut.
  • Wir arbeiten auch viel mit Tabletts wie diesem
  • Ganz toll finde ich auch den Waschtisch den Jeannine für ihre Tochter im Bad gebaut hat.

Dies sind aber nur ein paar Inspirationen, die ich euch mitgeben möchte. Jetzt aber zum Spiel

 

Schleichtiere zuordnen

Beginnen möchte ich der einem Material das viele von euch zuhause haben: den Schleichtieren.

Das braucht ihr dafür:

So wird’s gemacht:

  • Ladet euch auf der Schleich Homepage Bilder der Tiere herunter.
  • Je 4 Tierbilder kommen auf einen A4 Zettel, sodass 4 Tierkarten im Querformat entstehen.
  • Druckt diese aus, laminiert sie, schneidet sie dann zurecht und lässt sie nochmals durch das Laminiergerät. Fertig ist das Spiel.

So wird’s gespielt:

Präsentieren solltet ihr die Schleichtiere und die Karten auf einem Tablett: die Tiere legt ihr in ein Körbchen und die Karten daneben. Es sollten auf dem Tablett nur jene Tiere zu finden sein, für die es auch Karten gibt. Beginnt je nach Alter des Kindes mit wenigen Tieren und steigert dann die Karten kontinuierlich.

Ich habe für unsere Tiere bereits Karten vorgefertigt, die ich euch hier zum Download zur Verfügung stelle.

 

Neben dem Zuordnen der Tiere können auch gleichzeitig die Tiernamen und die Tierlaute geübt werden. (Alle Produktfotos: Schleich )

Erweiterung des Spiels:

  • Funktioniert die Zuordnung der Tiere schon gut könnt ihr nun statt den Bildern der Schleichtiere, Bilder von den Tieren in ihrer natürlichen Umgebung verwenden. ZB ein Schwein in der Deckspfütze, eine Kuh auf der Weide. Nun sind die Schleichtiere den richtigen Tierkarten zuzuordnen.
  • Als nächste Schwierigkeiststufe kann man jetzt nur einen Ausschnitt des Tiers abbilden: zB ein Foto von einem Kuheuter, einem Ringelschwanz des Schweines, den Schnurrbarthaaren der Katze, …

Ich wünsche euch viel Spaß beim Spielen und Lernen und freue mich über eure Erfahrungen dazu.

Alles Liebe

Lisbeth

 


Buchtipps zum Thema Montessori:

 

Unsere Buchempfehlungen zum Thema Montessori

 

Montessori-Pädagogik: Einführung in Theorie und Praxis

Montessori von Anfang an

Übungen des praktischen Lebens für Kinder unter 3 Jahren (Montessori Praxis)

Lieben – ermutigen – loslassen: Erziehen nach Montessori (Beltz Taschenbuch / Ratgeber)

 

* Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Inhalte dieses Blogs sind kostenlos. Sie sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Manchmal bauen wir Amazon-Affiliate-Links in unsere Artikel ein. Wenn du über diese Links ein Produkt erwirbst, erhält „Einer schreit immer“ eine kleine Kommission von Amazon und du hilfst uns dabei, die Produktion von Inhalten, die Grafik sowie das Webhosting des Blogs zu finanzieren. Danke!
Tiere lernen – Schleich Tiere zuordnen. selbstgemachtes Spiel nach Montessori

7 comments

  1. Hallo Lisbeth,

    Ich habe gelesen, dass man die Kinder beobachten soll um herauszufinden, wann dieses Spiel sinnvoll ist.

    Unser Zweijähriger hat ganz, ohne dass ich das Spiel vorbereitet hätte seine Tiere zu seinen Memory-Karten sortiert. Einmal und dann war das aber auch nicht mehr interessant für ihn.

    Hat bei euch das Spielvergnügen länger angehalten?

    Viele Grüße
    Mama Maus

    • einerschreitimmer

      Hallo Mama Maus,
      ja, toll, dass er das selber so gemacht hat. Bei uns war das für ein paar Wochen interessant und dann auch nicht mehr. Es hat sie dann gelangweilt weil sie sich weiterentwickelt haben und das Spiel zu einfach war. Weiterführend kann man dann die Karten machen, von denen ich geschrieben habe: also das Tier in der Natur und die Tierausschnitte! Liebe Grüße Lisbeth

  2. Das ist eine sehr schöne Idee und ich kann mir gut vorstellen, dass wir das mal mit all unseren Schleichdinos für die kleinsten Familienmitglieder ausprobieren.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

  3. Liebe Lisbeth,

    vielen Dank für die tolle Idee mit den Schleich-Tieren. Darf ich eine blöde Frage stellen? Wie hast Du die Fotos von der Homepage so auf das viergeteilte Dokument bekommen? Wenn ich das über „Grafik kopieren“ mache, bekomme ich nur kleinere Bilder hin…

    Herzliche Grüße
    Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<
DIY Geschenke Montessori Spielzeug

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer…

Previous Experteninterview: Zwillinge synchronisieren – so funktioniert es!
Next Interview: Soll man Zwillinge im Kindergarten trennen?

Check Also

TOP 11: Die hässtlichsten Acessoires für Weihnachten…

Werbung Hässlich? Ich nenne es ja lieber außergewöhnlich! Zugegeben, manches ist außergewöhnlich hässlich. Aber was …

%d Bloggern gefällt das:

Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen