Home / Zwillinge / Schwanger / Welchen Zwillingskinderwagen Zwillingsmütter empfehlen
Es ist oft eine Glaubensfrage: Welcher Zwillingskinderwagen soll es ein?

Welchen Zwillingskinderwagen Zwillingsmütter empfehlen


Zitate von erfahrenen Zwillingsmamas zum Thema Zwillingskinderwagen – und die ewige Frage: „Welcher Zwillingskinderwagen ist am besten?“

Mir war besonders wichtig, dass ich ihn alleine in den Kofferraum bekomme und er nicht so ’sperrig‘ ist. Außerdem sollte er leicht zu schieben sein, egal ob auf Schotter, Wiese, Bergen, Pflastersteinen usw. Wir haben uns dann für einen Luftreifen-Kinderwagen entschieden, den TFK Twinner Twist Duo. Für uns war es definitiv die richtige Entscheidung.
Anika

___

Uns war wichtig das er bei normalen Türen durchpasst – und die haben bekanntlich eine Breite von 80 Zentimetern.  Lift, Supermarktkasse usw. sollte man natürlich auch problemlos schaffen. Außerdem wollten wir, dass der Wagen nicht all zu schwer, leicht zu schieben und zu lenken ist. Für Ausflüge sollte er auch geländegängig sein. Wir haben uns dann für den Bugaboo Donkey Duo entschieden und er passt in unsere Auto ohne das ich ihn zusammenlegen muss.
Yvonne

___

 

Mir war wichtig, dass die Kids nebeneinander sitzen und mich später in ihren  Sportsitzen ansehen können. Ich wollte leicht die Boardsteine hochkommen und er  sollte bequem für mich zu schieben sein. Wir entschieden uns für einen Teutonia und sind sehr zufrieden.
Bloggerin Cornelia

___

Uns waren damals feste Babywannen besonders wichtig. Gerade die oftmals zu früh geborenen Kinder brauchen einen festen Untergrund. Der Wagen musste große, schwenkbare Räder haben da wir ländlich wohnen und im Winter auch durch Schnee fahren. Ein Alugestell war uns wegen der Leichtigkeit und der Haltbarkeit wichtig, all das haben wir im Easywalker Duo gefunden.
Anika

 

___

Uns war wichtig, dass der Wagen ins Auto passt. Es hilft ja nix wenn er toll und teuer ist und ich mir danach ein neues Auto passend zum Kinderwagen kaufen muss. Außerdem wollten wir nicht mehr als 1.000 Euro dafür ausgeben.
Bloggerin Katharina

 

___

Also wir haben unseren Zwillingskinderwagen offiziell zum Familienmitglied erklärt! Der Easywalker Duo ist einfach wunderbar, wir fahren damit über Stock und Stein! Gestern erst ist uns ein Getränk darin ausgelaufen und ich konnte alles waschen… Sitze und Fußsäcke einfach in die Waschmaschine und gut! Uns war es wichtig, dass die Jungs nebeneinander sitzen und der Wagen trotzdem überall durch passt. Es gab noch nie eine Situation in der wir stecken geblieben sind.
Sandra

___

Es war mir sehr wichtig, dass der Wagen schlank ist und damit in öffentlichen Verkehrsmitteln gut Platz findet. Die Zwillinge sitzen sich jetzt gegenüber. Das macht denen auch noch einen großen Spaß…
Lilian

___

Mir war wichtig dass ich keinen Kleinkredit brauche um den Wagen zu bezahlen. Ansonsten sollte er vor allem wenig sein. Ich war dann auch viel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs – immer allein- mal mit dem ICE von Nürnberg nach Berlin. Aber wir waren auch mit dem Bummelzug von Nürnberg in ein winziges Kaff in der Nähe von Garmisch unterwegs und hatten bis auf Bahnfahrten in Österreich nirgendwo Probleme.
Antonia

___

Das zusammengeklappte Packmaß war uns wichtig, auch das Gewicht spielte eine sehr große Rolle. Der Preis und das mögliche Zubehör waren ebenfalls wichtig. Die Entscheidung fiel deshalb auf den Basson DUO und wir können das Teil uneingeschränkt weiterempfehlen.
Uwe

___

Zuerst wollten wir einen Wagen wo die Zwillinge hintereinander sitzen. Je mehr wir uns mit dem Thema beschäftigten, desto mehr änderte sich unsere Meinung…
Bloggerin Kerstin

___

Wir haben uns für den ABC Zoom entschieden. Er ist wunderbar, einfach zu lenken, leicht und sehr wenig. Ich kann ihn bedenkenlos empfehlen.
Katharina


___

Vom ABC Zoom gibt es an dieser Stelle übrigens einen ausführlichen Test-Bericht!

____
Auch interessant:

 

4 comments

  1. Wir hatten zuerst den Bugaboo Donkey Twin, den ich als „Baby-Transporter“ ohne Einschränkung empfehlen würde. Als „Buggy“ fand ich ihn nicht so praktisch, da die Sitzposition an sich nicht verändert werden kann, nur die Neigung des Sitzes. Praktisch bei diesem Wagen ist und bleibt die Möglichkeit zur Einzel-Nutzung!! Als „Buggy“ haben wir jetzt den Bumbleride Indie Twin, der für mich (bzw. uns) DER Traum ist!

  2. Wir hatten zuerst den TFK, der war nach meinen Recherchen in der Schwangerschaft „DER“ Wagen für uns. Wir haben ihn ca. 1 Jahr genutzt und waren sehr zufrieden. Mich hat dann später aber doch das Zusammenlegen und verstauen im Auto genervt und die Reißverschlüsse zur Änderung der Sitzposition. Nach einem halben Jahr kam noch der Thule Chariot CX2 dazu, fürs Gelännde und Spaziergänge ohne Einkauf (dafür ist er in vielen Geschäften einfach zu breit).Mittlerweile gibts für den Thule auch ein Zugpferd in Form eines EBikes.
    Nach dem 1. Jahr wurde dann der TFK durch den Britax B-Agile ersetzt. Leicht, wendig, schneller zu verstauen….rundum zufrieden für Sitzkinder. Im Säuglingsalter hätte ich den noch nicht haben wollen, da habe ich die Lufträder vom TFK genossen.

  3. Wir haben den Urban Jungle Mountain Buggy gekauft weil unsere Zwillinge schon 3 Jahre alt waren.
    Und wir sind echt zufrieden.Er ist super praktisch und leicht zu fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<
Zwillingskinderwagen

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer…

Previous Der perfekte Zwillingskinderwagen – eine Checkliste
Next HOMESTORY: „Unser Kinderzimmer ist bunt, gebraucht und chaotisch“

Check Also

19 Tipps, die allen (Zwillings-)Müttern das Leben leichter machen

Was kann man von Zwillingsmüttern in Punkto Stress- und Zeitmanagement lernen? Welche Tipps können erfahrene …

%d Bloggern gefällt das:

Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen