Home / Shoppingtipps / Die Top 11: Unsere liebsten Familienspiele für 5-Jährige
Kinderspiele für Fünfjährige - Lieblingsspiele - Empfehlungen

Die Top 11: Unsere liebsten Familienspiele für 5-Jährige

Affiliate Links im Beitrag

Brettspiele stehen bei unseren Familienaktivitäten ganz weit oben. Vor allem wenn die Temperaturen wieder kühler werden, sind Spielenachmittage hier sehr beliebt. Bei der Auswahl der Spiele lasse ich mich oft von Freunden und anderen Bloggern inspirieren. Und wir borgen auch gerne Spiele in unserer Bücherei aus. Die die uns dann sehr gut gefallen werden gekauft. Heute möchte ich euch deshalb unsere Lieblingsspiele für die ganze Familie vorstellen und hoffe ich helfe euch dabei etwas wenn ihr auf der Suche nach einem neuen Spiel seid. Übrigens: Mein Sohn ist fünf Jahre, die Tochter drei und auch sie spielt schon fleißig mit – bei manchen Spielen alleine und bei anderen gemeinsam mit Papa oder Mama.

 

1. Ubongo Junior

In der Zeit vor den Kindern liebten wir bereits die Ubongo Erwachsenen Version.  Deshalb war schnell klar, dass wir auch Ubongo Junior  ausprobieren müssen. Bei dem Denkspiel müsst ihr verschiedene tetrisähnliche Formen auf eine Tafel legen sodass diese genau gefüllt ist. Wer als Erstes fertig ist, bekommt einen Punkt bzw Edelsteine. Toll finde ich, dass es zwei verschiedene Schwierigkeitsstufen gibt: Die Tochter (3) spielt die leichte Version und der Sohn (5) die schwierigere Stufe. Und das beste: Wenn man die  Ubongo Erwachsenen Version auch zuhause hat, kann man diese kombinieren: die Kinder spielen die Junior Version und die Erwachsenen die „normale“ Version – faire Chancen für alle. Da kann man die Kinder (hin und wieder) nicht mehr gewinnen lassen, denn oft hat man keine Chance gegen sie. 

2. Catan junior

Bei diesem Strategiespiel müssen die Kinder Piratenlager und Schiffe bauen. Dafür benötigen sie verschiedene Rohstoffe die sie sammeln und eintauschen müssen. Wer zuerst sieben Piratenlager gebaut hat, gewinnt das Spiel. Solltet ihr die Erwachsenenversion des Spieles gerne mögen, wird euch diese sicher auch gefallen.

Unsere Kinder lieben Catan junior sehr und auch die Jüngste (3) hat es relativ schnell heraußen gehabt, welche Rohstoffe sie sammeln und eintauschen muss um Lager und Schiffe zu bauen.

 

3. Der verzauberte Turm

Der verzauberte Turm war ein Geschenk unserer Nachbarn und hat berechtigt den Titel Kinderspiel des Jahres 2013 erhalten. Man spielt dabei in zwei Teams: einer ist der böse Zauberer und einer Ritter Robin. Der Zauberer hat die Prinzessin im Turm eingesperrt und den Schlüssel unter einem Wegfeld versteckt. Das Ritterteam muss nun den Schlüssel finden, bevor der Zauberer dort ist. Sobald der Schlüssel dann gefunden wurde, stellt sich noch die Frage, bei welchen Schloss der Schlüssel passt um die Prinzessin zu befreien. 

Das Spiel macht uns allen viel Spaß weil es von der Idee her „anders“ ist als andere Spiele. Die Kinder lieben Spiele wo man etwas verstecken und suchen muss. Dass man das Spiel in Gruppen spielt finden wir auch toll. Auch hier spielt meine Dreijährige Tochter gerne mit, auch wenn es ihr unheimlich schwer fällt nicht zu verraten wo der Zauberer den Schlüssel versteckt hat. 

 

4. Zicke Zacke Hühnerkacke

Das Spiel ist ein Merkspiel mit verdeckten Plättchen wie bei Memory, allerdings auch mit Figuren zum Vorwärtsziehen. Man ist ein kleines Huhn und muss den anderen Hühnern die Federn ausrupfen. Die Hühner dürfen nur weiter hüpfen, wenn man das richtige Motiv in der Mitte aufdeckt. Oft haben wir als Eltern da keine Chance gegen die Kinder. Zicke Zacke Hühnerkacke ist eine sehr schöne Alternative zu Memory und macht uns allen sehr viel Spaß.

 

5. Lotti Karotti 

Dieses Spiel war eines der ersten Brettspiele die wir zuhause hatte. Es ist daher schon für Dreijährige super geeignet. Jeder Spieler hat drei Hasen und versucht im Wettrennen gegen die anderen Spieler zuerst an der Karotte anzukommen. Doch auf dem Weg machen sich immer wieder Löcher auf in denen die Hasen reinfallen können. Lotti Karotti  ist ein kurzweiliges Spiel, dass bereits schon kleine Geschwister ganz problemlos mitspielen können.

 

6. Da ist der Wurm drin

Dieses Würfelspiel spielen unsere Kinder gerne auch alleine, denn es ist kinderleicht und macht (trotzdem) viel Spaß. Die Spiele sind dabei Würmer, die sich durch die Erde buddeln müssen. Je nach gewürfelter Farbe wird der Wurm immer länger. Wer als erstes das Kompost-Essen erreicht hat gewonnen. Da ist der Wurm drin ist bereits für Dreijährige geeignet, macht aber Fünfjährigen genauso viel Spaß.

 

7. Das verrückte Labyrinth Junior

Das verrückte Labyrinth war als Kind mein Lieblingsspiel. Deshalb habe ich letztens am Flohmarkt nicht widerstehen können, als ich die Junior Version dort entdeckt habe. Im Gegensatz zur normalen Version hat Das verrückte Labyrinth Junior weniger Reihen zum Schieben und ist daher etwas einfacher. 

Wer das Spiel noch nicht kennt: Ihr seid ein Geist und müsst den Weg zu euren verborgenen Schätzen finden. Doch ständig verschieben sich die Wände und Gänge. Und so stellt sich die Frage, wie man die Wegeplatte schieben muss um beispielsweise zur Eule zu gelangen.

Mein Sohn mit fünf macht schon die richtigen Überlegungen wie sich der Weg verschieben wird, wenn er die Platte hier oder da in das Spielbrett schiebt. Der dreijährigen Tochter muss ich dabei helfen. Das macht ihr aber nichts aus, denn sie spielt trotzdem immer mit Begeisterung mit.

Übrigens: Den Spieleklassiker gibt es auch in eigenen Junior-Editionen für Fans von Frozen, Cars, Feuerwehmann Sam, Dragons

 

8. Zug um Zug – Meine erste Reise

Da wir einen kleinen Zugfan zuhause haben, war dieses Strategiespiel ein Muss. Ziel ist es Eisenbahnstrecken entsprechend der Wegekarten zwischen zwei Städten zu bauen. Zug um Zug – Meine erste Reise ist das Lieblingsspiel unseres Sohnes (5). Die Tochter (3) spielt immer entweder mit Mama oder Papa mit, da es noch zu schwer für sie wäre. 

Wer die Erwachsenenversion kennt und mag, wird die Junior Version auch gerne mit seinen Kindern spielen.

 

9. Spinnengift und Krötenschleim

Dieses Merkspiel haben wir uns letztens in der Bücherein ausgebort und es gleich auf die Merkliste für Weihnachten gesetzt. Bei Spinnengift und Krötenschleim müssen sich die Kinder merken wo die richtigen Zutaten versteckt sind. Dann bekommen sie einen Hexenorden und dürfen einen Zauberchip in den Hexenkessel stecken. Mit den richtigen Zutaten im Kessel kommt dann plötzlich ein Ungeheuer raus. Gewonnen hat derjenige, der am meisten Orden und Ungeheuer gesammelt hat.

Für alle Hexen- und Monsterliebhaber ist das Spiel ein lustiges Merkspiel und für Fünfjährige genau richtig.

 

 

10. Logi-Geister

Das Spiel ist für kleine Knobel-Meister genau das richtige. Mein Sohn und ich lieben es haben es bei Freunden entdeckt und den ganzen Nachmittag gespielt. Bei dem Logikspiel muss man die Zahnräder so setzen, dass ich alle drei Geister bewegen. Logi-Geister ist ein intelligenten und lustiges Spiel, das viel Spaß macht. Auch kleine Geschwister können mitmachen – statt zu überlegen, welches Rad man wie setzen muss, probieren sie aber einfach.

 

11. Kakerlakak

In diesem Reaktionsspiel muss man eine Kakerlake (ist ein Hexbug der sich von selbst bewegt) in der Küche einfangen. Die Gänge in der Küche bilden das Besteck. Je nachdem ob man eine Gabel, ein Messer oder einen Löffel gewürfelt hat, darf man diese Besteckteil drehen – so entstehen neue Wege und Sackgassen. Dabei muss man schon genau überlegen, welches Teil man dreht damit die Kakerlake in die eigene Falle tappt. 

Kakerlakak ist ein temporeiches Spiel, das auch schon jüngere Kinder mitspielen können. Es ist kurzweilig und macht viel Spaß!


Eigentlich könnte ich die Liste noch weiter fortführen, doch unserer Kategorie heißt die Top 11. Es gibt echt viele tolle Kinderspiele.

Welche Spiele spielt ihr gerne mit euren Kindern. Habt ihr Empfehlungen für uns? Dann schreibt sie doch bitte ins Kommentar unterhalb. Danke!

Alles Liebe, Lisbeth

Lisbeth

Wer schreibt hier eigentlich?
Lisbeth. Mama von Zweien, Bubenmama und Mädlsmama, Kreativkopf, Dekoverrückte, Naturliebhaberin, Fahrradliebende, Skihaserl, Naturmädl, Sandkastenfreundin. DIY-Beiträge von mir findest du HIER.  
 
 
 
 
* Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Inhalte dieses Blogs sind kostenlos. Sie sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Manchmal bauen wir Amazon-Affiliate-Links in unsere Artikel ein. Wenn du über diese Links ein Produkt erwirbst, zahlt du nicht mehr, aber „Einer schreit immer“ erhält eine kleine Kommission von Amazon. Du hilfst uns dabei, die Produktion von Inhalten, die Grafik sowie das Webhosting des Blogs zu finanzieren. Danke! Natürlich bekommst du die Produkte auch beim lokalen Händler deines Vertrauens.
Kinderspiele für Fünfjährige - Lieblingsspiele - Empfehlungen

5 comments

  1. Lotti Karotti haben meine Kinder geliebt. Wurde mit meinem Sohn immer bei der Logopädie gespielt und dann mussten wir es für uns zu Hause auch kaufen. Am besten natürlich, wenn die Karotten Karte gezogen wurde und eine drauf stand–> Looootti Kaaaaarooootti :-)
    Siedler von Catan kennen wir nur die „Erwachsene“ Version, selbst die spielt unser 7 jähriger schon. Und ist davon begeistert.
    VLG und viel Spaß bei euren Spieleabende

    • einerschreitimmer

      Liebe Chrisi, die Kinderversion von Catan ist auch ganz toll. Bei uns dauert es nämlich noch etwas, bis die Erwachsenenversion auch spielbar ist. Hast du noch andere tolle Spieletipps? Viele liebe Grüße und auch euch tolle Spieleabende!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachtet unsere Datenschutzerklärungen.
<
Brettspiele mit Kindern Geschenk Geschenkideen Spiele Spielzeug

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer...
Previous Künstliche Befruchtung: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit für Zwillinge?
Next Typologie der Online-Mütter – Survival-Guide für Facebook Mutti-Gruppen

Check Also

IMG_0373

Die TOP 11: Ideen für mehr Ordnung im Kinderzimmer

Irgendwie liegt hier überall Spielzeug. Klar – wir haben viel zu viel davon, dabei brauchen …