Home / Zwillinge / Baby / Wie könnt ihr eure eineiigen Zwillinge auseinanderhalten?
26169074_2232096166816358_862517200921892920_n

Wie könnt ihr eure eineiigen Zwillinge auseinanderhalten?

Das Problem ist bekannt: Wenn ein Ei dem anderen gleicht, wie kann man die beiden dann auseinanderhalten? Das ist auch bei Zwillingen durchaus ein nicht zu unterschätzendes Problem. Besonders dann, wenn man beim Kinderarzt ist und vorher eine ganze Nacht nicht geschlafen hat. Gibt es da Tricks? Oder ist es sowieso für jede Mutter ganz klar, welches Kind jetzt welches Kind ist? Und wie ist das dann eigentlich im Nachhinein, wenn man Fotos anschaut?

Als Mutter von zweieiigen Zwillingen habe ich 11 Mütter von eineiigen Zwillingen getrennt voneinander befragt. Wir gehen also der Frage nach:

Wie kann man eineiige Zwillinge unterscheiden?“

Zwillingsmama Motessa: Also auf älteren Fotos finde ich es schon schwierig, speziell wenn beide im Wasser sind, nasse Haare haben und den gleichen Badeanzug tragen. Ansonsten finde ich es leicht, sie haben andere Mimik, andere Stimmen und auch sonst innerlich ganz anders. Ausserhalb der Familie kann sie aber selten jemand unterscheiden. Außer wenn sie malen, eine ist Links-, die andere Rechtshänderin. Die großen Schwester haben sich schon schwer darüber beklagt: „Mama, da kann sie ja die Lehrerin immer unterscheiden!“

Zwillingsmama Anne: Ganz am Anfang hatten wir verschiedenfarbige Armbänder die wir den Damen über die Kleidung angezogen haben. Inzwischen haben wir einige Unterschiede gefunden, zum Beispiel sind die Haarwirbel am Hinterkopf spiegelverkehrt. Am ehesten merkt man aber am Verhalten, wenn man mal die Falsche erwischt, es sind ganz eigenständige Persönlichkeiten – und das mit gerade Mal 10 Monaten. Auf Fotos tue ich mich allerdings auch oft schwer, die beiden zu unterscheiden.

Zwillingsmama Kristina: Meine Jungs sind inzwischen 13 Monate alt. Nach der Geburt war ich sehr froh, als ich bei einem der beiden ein Muttermal am Hinterkopf entdeckte. „Leider“ werden die Haare immer dichter und man erkennt es kaum noch. Auf Fotos kann ich die Jungs oft nur anhand der Klamotten unterscheiden, bei einigen Fotos weiß ich es leider nicht. Mir ist es auch schon mal passiert, dass ich die Beiden eine ganze Nacht lang verwechselt habe. Der Papa hatte sie bettfertig gemacht und die „falschen“ Schlafanzüge angezogen. Zum Glück haben sie auch im falschen Bett geschlafen. Aufgefallen ist es mir erst am nächsten Morgen, ich glaube an einigen typischen Verhaltensweisen. Ich halte mich da wirklich sehr an die Kleidung, die sie tragen. So sehe ich auch tagsüber, wenn es mal hektisch ist auf den ersten Blick wer wer ist. Natürlich nur, wenn niemand mein System durcheinander bringt.

mamablog einerschreitimmer

„Einer schreit immer“ präsentiert im Blog alles Wissenswerte rund um Zwilllinge. Vielleicht hast du ja mal Lust im Shop zu stöbern, den findest du HIER. Zum Zwillingsratgeber Schwanger mit Zwillingen gelangst du HIER. 

 


Zwillingsmama Nine:
Also im Allgemeinen ist das kein Problem, 100% gleich sind ja auch eineiige Zwillis nicht! Gesichtsausdrücke, Muttermale und Ähnliches helfen da ganz gut, meinem einen Sohn fehlt ein unterer Schneidezahn. Auf Fotos muss ich allerdings auch oft überlegen, interessanterweise wissen aber sowohl meine Jungs selbst, als auch meine Große zu 98% sicher wer wer ist auf Fotos

Zwillingsmama Zeinab: Noch sind unsere Mädels 8 Monate alt und wir finden sie unterscheiden sich sehr. Angeblich kommt es bei vielen eineiigen Zwillingen erst später das sie sich wohl sehr ähneln. Da bin ich ja mal gespannt. Sie haben beide ein Grübchen, jedoch spiegelverkehrt. Und Alinchen wiegt fast ein Kilo mehr als Hanni;)

Zwillingsmama Julia: Meine Mädels sind jetzt 3 Monate alt und anders als vor ihrer Geburt befürchtet, kann ich sie sehr gut auseinander halten. M. ist schwerer als L. und hat auch einen größeren Kopf. Auch die Storchenbisse, die beide im Nacken haben, sind etwas unterschiedlich. Auf Fotos aus den ersten Lebensmonaten ist es aber jetzt zum Teil schon schwer, sie auseinander zu halten. Besonders, wenn es Einzelaufnahmen sind. Ich versuche mir dann anhand der Kleidungsstücke zu merken, wer wer ist. Wir tauschen zwar auch mal die Anziehsachen, aber Accessoires wie Halstücher und Schnullerkette sind fest zugeordnet und werden nicht getauscht.

Zwillingsmama Nuxi: Zu unserem Glück hat eine der beiden eineiigen Zwillingsmädchen ein Hämangiömchen auf der Stirn. Ansonsten wiegt eine der beiden etwas mehr….. zirka ein Kilo. Das sieht man. Und wenn alles zu spät wäre habe ich jeweils den großen Zehennagel bei der einen rosa und bei der andren lila lackiert. ( Die Farbe von F. ist eh rosa und die von L. Lila. Das wiederum dient auch als Eselsbrücke.)

Zwillingsmama Angie: Ich hatte nie Probleme meine eineiigen Mädchen auseinander zu halten, allerdings bin ich wahrscheinlich im Vorteil. Meine Schwestern sind ebenfalls eineiige Zwillinge und auch da hatte ich nie Probleme. Ansonsten hat die eine Muttermale und die andere einen Storchenbiss. Auch ist der Scheitel von Natur aus Seitenverkehrt.

Zwillingsmama Karin: Zwilling 1 hat ein Muttermal, allerdings sieht man das auch nur, wenn man genau vor ihm steht. Ansonsten hat Zwilling 2 ausgeprägtere Grübchen als Zwilling 1. Und an der Stimme erkenne ich sie gut auseinander, Zwilling 2 hat immer so einen „Jammerton“.

Wir freuen uns auf deinen Kommentar hier am Blog. Gerne nehmen wir deine Antwort in den Beitrag auf! :)

Wer schreibt hier eigentlich?

Zwillingsmama, Kinderdompteurin, Geburtstagsveranstalterin, Chaosmanagerin und „Mädchen für eh alles“: Unter dem Netz-Pseudonym Anna Attersee schreibe ich hier pädagogisch wertlos über das turbulente Leben mit Kindern – schonungslos ehrlich, denn einer schreit hier bei uns immer… Im richtigen Leben bin ich Journalistin, arbeite im Bereich „Irgendwas mit Medien“ und habe kürzlich mein erstes Buch veröffentlicht. Mehr über mich und unsere Familie findest du HIER.

8 comments

  1. Meine Mädels sind jetzt 3 Monate alt und anders als vor ihrer Geburt befürchtet kann ich sie sehr gut auseinander halten. M. ist schwerer als L. und hat auch einen größeren Kopf. Auch die Storchenbisse, die beide im Nacken haben, sind etwas unterschiedlich. Auf Fotos aus den ersten Lebensmonaten ist es aber jetzt zum Teil schon schwer, sie auseinander zu halten. Besonders, wenn es Einzelaufnahmen sind. Ich versuche mir dann anhand der Kleidungsstücke zu merken, wer wer ist. Wir tauschen zwar auch mal die Anziehsachen, aber Accessoires wie Halstücher und Schnullerkette sind fest zugeordnet und werden nicht getauscht.

  2. Und sonst wird einfach geschummelt… ;) GLG

  3. Ich habe schon von Eltern gehört, die einem der Kinder ein Armband geben… Also so ganz von der Hand zu weisen ist das ja nicht – vor allem wenn es dann um Arztbesuche etc. geht….

  4. Ach wie süß ist das bitte? Spiegelverkehrte Grübchen! ;)

  5. Bei uns ist es auch so, dass J (6 Monate) fast ein Kilo mehr wiegt als K. Das bereitet mir bisweilen Sorge, aber wenn ich eure Kommentare lese, scheint das ja nicht so außergewöhnlich zu sein. Jedenfalls kann man sie daran ganz gut unterscheiden, auch im Gesicht.

    Ansonsten eindeutig die Stimme. K’s Tonfall: „oh je, keiner kümmert sich um mich einsames und verlassenes baby“. Hingegen J: „ich hab Hunger, warum kommt denn hier keiner, verdammt noch mal“. Daran konnte man sie schon im Krankenhaus erkennen. Wir sind gespannt, ob das Rückschlüsse auf den späteren Charakter zulässt. :)

  6. Ich weiß nicht genau, ob meine Jungs ein oder zweieiig sind. Ich finde sie „sehr unterschiedlich“ alle außerhalb der engen Familie sind da eher anderer Meinung durch den großen Gewichts Unterschied bei der Geburt (1320g und 1920g) hab ich am Anfang nicht so die Probleme gehabt- jetzt mit 2,5 wiegt Da knapp 11 kg und De 10,1 kg.. ich hab nach vielen Verwechslungen strikt farblich gekennzeichnet Da hat blau De hat grün.. Manchmal komplett, manchmal nur die Halstücher. Neulich waren die Halstücher nass- da wussten die Erzieherinnen in der Krippe nicht mehr wer wer ist (sie sind jetz seid drei Monaten in der Krippe)

  7. Ich weiß auch gar nicht ob sie eineiig sind, aber wir vermuten es. Denn selbst der Papa hat große Schwierigkeiten sie auseinander zu halten. Wir haben die beiden auch nach Farben getrennt. Grün und blau. Da verlässt man sich schon sehr drauf. Der Papa hat mich mal testen wollen und sie „verkehrt“ rum angezogen. Es ist mir nicht sofort aufgefallen. Ich fand sie verhielten sich beide untypisch. Aber damit hatte ich nicht gerechnet. Für den Papa ein riesen Spaß. Vom Charakter sind sie von Anfang an sehr unterschiedlich. Optisch gibt es zwei Kleinigkeiten. Kind 1 hat auf einer Seite ein leichtes Segelohr und die Haarwirbel vorne sind spiegelverkehrt.

  8. Ich weiss auch nicht wirklich, ob meine Jungs ein- oder zweieiig sin, aber ich konnte sie von Anfang an auseinanderhalten – so war es aber nicht bei allen anderen… Am Anfang war der Gewichtsunterschied noch sichtbar, der sich aber mit der Zeit angeglichen hat. Die Jungs sind mittlerweile 12, trotzdem werden sie noch immer verwechselt (sei es von Lehrern, Mitschülern etc.) obwohl sie vom Charakter her grundverschieden sind und demnach auch das Aussehen entsprechend dem jeweiligen Geschmack angepasst haben. Auf Fotos sind sie auf jeden Fall sowohl früher als auch teilweise jetzt noch schwer zu unterscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachtet unsere Datenschutzerklärungen.
<

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer...
Previous Saure Silvester Glücksschweinchen mit Rapsöl und Joghurt-Dip
Next Mein Haus, mein Dreck, mein Bissell Crosswave

Check Also

twins2

Zwillinge synchronisieren: Wie es klappt und was es bringt

Als Bestsellerautorin hat Nora Imlau schon vielen Müttern hilfreiche Tipps gegeben. Die Mutter dreier Kinder …