Ein einfacher und leichter Fruchtkuchen.

Einfacher Birnen-Heidelbeer-Fleck mit Butterstreusel

Dieser Kuchen ist vermutlich der einfachste Kuchen der Welt. Ich habe ihn schon als Studenten mit auf Partys mitgenommen und alle waren immer total beeindruckt, obwohl er wirklich unglaublich simpel zu machen ist: Man kann sich merken: 200-200-200-4. Mit anderen Worten:

Zutaten für den Blechkuchen:
200g Zucker
200g Butter
200g Mehl
4 Eier
2 Messerspitzen Backpulver
1 Packung Vanillezucker

Obst zum Belegen des Blechkuchens:
2 gewürfelte Birnen, 250 bis 300 Gramm Blaubeeren

Zutaten für den Streusel:
50 g Butter
2 EL Zucker
150 g Mehl
Zimt oder Gewürze nach Belieben

Zur Back-Anleitung

1) Backrohr auf 180 Grad vorheizen

2) Alle Zutaten für den Kuchen nehmen in eine Schüssel geben. Butter sollte weich aber nicht flüssig sein. Sollte die Butter doch flüssig sein, ist es auch nicht so schlimm. ;) Dann nehme mann einen Mixer und rühre alles zusammen für zirka fünf Minuten. Die Reihenfolge ist dabei völlig egal – man kann nichts falsch machen.

3) Birnen waschen und in Daumennagel große Stücke schneiden. Heidelbeeren waschen. Teig auf Backpapier am Backblech verteilen und Obst draufgeben.

4) Alle Zutaten für Streusel vermengen und dann den Streusel auf den Kuchen geben. 

5) Für 25 bis 30 Minuten im Backrohr goldgelb backen.

Anschließend mit Staubzucker bestreuen und genießen.

 

Wer schreibt hier eigentlich?

Zwillingsmama, Kinderdompteurin, Chaosmanagerin und „Mädchen für eh alles“: Unter dem Pseudonym Anna Attersee schreibe ich hier über das turbulente Leben mit Kindern – schonungslos ehrlich, denn einer schreit bei uns immer… Im richtigen Leben bin ich Journalistin, arbeite im Bereich „Irgendwas mit Medien“ und habe kürzlich mein erstes Buch veröffentlicht. Stolz bin ich auf meine Kinder und meinen Online-Shop. Mehr über mich und meine Familie findest du HIER.  Achja und einen Podcast gibt’s natürlich auch.

 

 

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer...

Check Also

Gastbeitrag einer Mutter: „Warum Corona unser Familienleben bereichert hat“

„Krise ist ein produktiver Zustand. Mann muss ihm nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.“ (Max …

1 Kommentar

  1. Das sieht so lecker aus! Ich denke, wir kochen und backen jetzt nur noch … aber das ist großartig. Wir mögen Ihre positive Art, das Familienleben zu präsentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.