Home / Aus dem Leben / Marillenknödel in Topfenteig mit Marzipankern
Rezept für Marillenknödel mit Topfenteig
Rezept für Marillenknödel mit Topfenteig

Marillenknödel in Topfenteig mit Marzipankern

Wir Österreicher haben das mit den Süßspeisen einfach drauf. Salzburger Nockerl, Scheiterhaufen, Besoffener Kapuziner, einfacher Käsekuchen: Süß? Das können wir! Und Knödel können wir erst recht. Was liegt also näher, als hier auf „Einer schreit immer“ die besten österreichischen Rezepte zu posten? Wir starten heute mit etwas ganz Einfachem: Marillenknödel. Oder besser Aprikosenknödel? Egal. Mit diesem Rezept gelingen sie bestimmt.

Rezept Marillenknödel mit Topfenteig
Rezept Marillenknödel mit Topfenteig

Du brauchst: (für 6 Stück kleine Marillen):

Für den Teig:

  • 1 (250 g) Magertopfen /Quark
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Packerl Vanillezucker
  • 30 g Grieß
  • 30 g griffiges Mehl
  • 30 g Brösel

Für die Fülle:

  • 6 kleine Marillen
  • 6 kleine Stück Marzipan (alternativ auch Würfelzucker oder Kandisin)

Für die Brösel:

  • 60 g Butter
  • Brösel
  • Zucker

Und so geht das Rezept

  1. Die Marillen waschen und entkernen. Am einfachsten lassen sie sich mit dem Stiel eines Kochlöffels entkernen. Statt dem Kern ein kleines Stück Marzipan bzw. den Würfelzucker einfügen.
  2. Anschließend alle Zuaten für den Teig mit der Gabel (NICHT MIT DEM MIXER, das klappt aus irgendwelchen Gründen nicht) zerdrücken und eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen. Den Teig dann in 2 gleich große Teile teilen und eine Rolle daraus rollen. Jede Rolle in drei kleine Teile portionieren und dann die Marillen im Teig einhüllen.
  3. Anschließend die Knödel in heißes Wasser geben. Die Knödel nicht kochen, sondern im heißen Wasser  ziehen lassen, bis sie oben schwimmen. ALTERNATIV kann man die Knödel auf im Dampfgarer auf einem Lochblech garen: bei 100 Grad für 15 Minuten!
  4. Butter, Brösel und Zucker in einer Pfanne goldbraun rösten.
  5. Schmecken lassen!

 

 

3 comments

  1. Werden definitiv ausprobiert!!!

  2. Soooo schön. Das werde ich auf jeden Fall nachbasteln. Und wenn ich das nicht hinbekomme, dann fahre ich Dich im Sommer besuchen und Du bastelst mir welche, okay? <3

    • einerschreitimmer

      Hihi! Sehr gerne liebe Andrea! Schmecken auch gefüllt mit Zwetschgen (also Pflaumen) richtig gut! 😉
      Fruchtiger KUSS aus Österreich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<
Rezept

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer…

Previous Alles dreht sich um unseren neuen BALMUDA…
Next Keine Zeit für Energiefresser mehr…

Check Also

TOP 11: Die hässtlichsten Acessoires für Weihnachten…

Werbung Hässlich? Ich nenne es ja lieber außergewöhnlich! Zugegeben, manches ist außergewöhnlich hässlich. Aber was …

%d Bloggern gefällt das:

Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen