Rezept für saftigen Schokokuchen
Rezept für saftigen Schokokuchen

Vorsicht, Suchtgefahr: Dieser saftige Schokokuchen ohne Mehl wird dich umhauen

Rating:

Rezepte für Schokokuchen gibt es wie Sand am Meer und du kannst sie alle getrost vergessen, wenn du  dieses Rezept ausprobiert hast. Es kommt völlig ohne Mehl aus und ist das mit Abstand schokoladigste Geschmackserlebnis, das du dir vorstellen kannst. Und weil Valentinstag vor der Türe steht, und Schokolade ja aphrodisierende Wirkung nachgesagt wird, ist das Rezept perfekt um deinen Schatz zu überraschen. Denn: Liebe geht bekanntlich durch den Magen. 

Zutaten für den saftigen Schokokuchen ohne Mehl (26cm Durchmesser):

  • 400 Gramm Butter
  • 80 Gramm Vollkorn-Butterkekse
  • 50 Gramm Mandeln
  • 400 Gramm Kochschokolade (mind. 40%)
  • 300 Gramm Rohrzucker
  • 9 Eier (Größe L)
  • Optional zur Dekoration:
  • Puderzucker, Schlagsahne, essbare Blüten (z.B. von Sonnentor).

Zubereitung des saftigen Schokokuchens ohne Mehl 

  1. Heize den Backofen vor (200 Grad Celsius) und zerstampfe die Butterkekse zu Brösel – Kinderhände helfen dabei gerne mit. 
  2. Vermenge die Keksbrösel, die Mandeln und 100 Gramm Butter direkt in der Springform zu einer Masse und verteile diese gleichmäßig am Boden der Springform.
  3. Backe den Boden für 8 Minuten bei 200 Grad Celsius.
  4. Währenddessen schmilzt du die restliche Butter und die Kochschokolade im Wasserbad.
  5. Trenne die Eier und mixe das Eiweiß mit 70 Gramm Zucker cremig. Gib die übrigen 230 Gramm Zucker zum Eigelb und mixe bis eine cremige Masse entsteht. Vermische Eiweiß, Eigelb und die Schokoladen-Butter-Masse kurz miteinander und fülle die Masse auf den ausgekühlten Boden.
  6. Nun kommt alles bei 140 Grad Celcius für 75 Minuten in den Ofen. Stelle zusätzlich eine Schüssel mit Wasser in das Backrohr.  
  7. Voilà, unser saftiger Schokokuchen ist fertig! Sollte er dir zu schokoladig sein – was ich mir nicht vorstellen kann – reduziere die Menge der Kochschokolade beim nächsten Mal um 50 Gramm.
  8. Jetzt kannst du ihn noch warm genießen oder du lässt ihn auskühlen und dekorierst ihn nach Lust und Laune. 
  9. Ich liebe ihn mit etwas Puderzucker und essbaren Blüten als Eyecater, auch Schlagobers (Schlagsahne) passt richtig gut dazu. 

Wer schreibt hier eigentlich?

Vier Kinder, zwei Katzen, ein Mann: Das Leben in der Grazer Vorstadt ist für PR-Profi Barbara nie langweilig. Wenn sie nicht als Mama-Taxi ihre Kinder von A nach B kutschiert, plant sie Reisen und Wanderrouten. Sie liebt Bücher und findet manchmal sogar Zeit eines zu lesen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.