Home / Aus dem Leben / Urlaubstipp: Wo das Salzkammergut am schönsten ist…

Urlaubstipp: Wo das Salzkammergut am schönsten ist…

Ob die ersten Schi-Schwünge am Babyhang oder kristallklares Badeabenteuer im See: Im österreichischen Salzkammergut kann man kaiserlich die Seele baumeln lassen. Und wenn das Wetter nicht mitspielt, dann ladet die Kaisertherme zum Faulenzen ein. Total imperial versteht sich.

Wir Österreicher haben schon einen echten Spleen mit unserer Monarchie. Besonders präsent ist der einstige Kaiser aber im Salzkammergut. Klar – Franz Joseph hat hier mit seiner Sisi und der gesamten Hof-Entourage oft und gerne seinen Urlaub verbracht. Darum prangt in Bad Ischl überall der habsburgische Doppeladler, im Souvenirladen gibt es Swarovski-Haarschmuck ganz im Stil von Kaiserin Elisabeth und im Sommer feiert der ganze Ort auch heute noch den Kaiser-Geburtstag mit einer Kaiser-Messe auf Latein. Ganz schön verrückt, oder?

Im Salzkammergut, da kann man gut…
… lustig sein. Und auch Lebkuchen essen…

 

Dass es dem Wiener Hof hier einst so gefiel, ist kein Wunder, denn das Salzkammergut ist ja auch wirklich ein schönes Fleckerl Erde: Im Winter, wenn die Berggipfel angezuckert, sind ganz besonders. Geografisch gesehen erstreckt  sich das Salzkammergut vom Fuschlsee über den Wolfgansee bis in das Almtal – umfasst also die Bundesländer Oberösterreich und Salzburg. Im Herzen der Region liegt das kaiserliche Bad Ischl, von dem aus man die gesamte Region einfach zu Tagesausflügen bereisen kann. Und über allem thront der Dachstein mit seinen rund 3.000 Metern der Berg-Kaiser der Region. Die Aussicht ist so schön, dass man sie am liebsten frankieren und  verschicken möchte. Hier kann man sich’s getrost gut gehen lassen.

Beheizter Pool im „Weißen Rössl“ in St. Wolfgang. Hier kann man zu jeder Jahreszeit im warmen Wasser baden – mit Aussicht, versteht sich…

Und wenn es im Winter grausig Schnee regnet, dann entspannt der Urlaubsgast total imperial – wie könnte es anders sein – im „Weißen Rössl“ oder in der Kaisertherme. Letztere hat sich zwar eher auf Wellnesstouristen spezialisiert, trotzdem gibt es hier für kleine Prinzen und Prinzessinnen ein Innenbecken mit Rutsche. Die von Bad Ischl etwa eine Stunde entfernte Eurotherme Bad Schallerbach hat sich auf Kinder festgelegt und ist ein Rutschen-Paradies mit Action-Garantie. Das Kinder-Paradies ist allerdings laut und schrill, bietet allerdings Unterhaltung PUR für die Kleinen. So können lange Tage auf der Piste mit gemütlichem Entspannen abgewechselt werden oder aber mit abenteuerlichen Bade-Erlebnissen.

Eislauf-Vergnügen in Bad Ischl vor der Trinkhalle in Bad Ischl.

Fackelrodeln und Schikindergarten

Während die Kleinsten am liebsten mit Sandspielzeug den Schnee umgraben, fahren die Größeren gerne mit Mama oder Papa mit dem Schlitten. In jedem Schigebiet gibt es dafür eigene Rodel-Hänge, besonders empfehlenswert ist dabei die Rabenkogel-Rodelbahn in Gosau, die für jede Altersgruppe geeignet ist. Ein besonderes Ereignis ist auch das Fackelrodeln jeden Freitag, bei dem ein wärmender Punsch vor der lustigen Abfahrt für noch mehr Spaß sorgt.

„Wenn die Kinder motorisch so weit sind und ihr Interesse bekunden, dann können sie schon im Alter von 2,5 Jahren bei uns einen Einzel-Schiunterricht haben“, sagt Eva Höll, Schilehrerin der Schichule Rußbach in der Region Dachstein West. Die junge Schilehrerin mahnt aber: „Die Kinder müssen es wollen, nicht die Eltern.“ Der Schikindergarten ist für Kinder ab drei Jahren geöffnet und ist eine spielerische Annäherung an den Schizirkus. „Die Kleinen sind dabei zwei Stunden in der Minigruppe und machen das, was ihnen Spaß macht. Da ist auch viel Spiel im Schnee dabei. Meist ist es so, dass sie nach einer Woche im Pflug den Babyhang runterfahren.“

 

Lebendige Tradition

Ob Fetzenfasching in der Narren-Hochburg Ebensee, oder Almauftrieb auf den diversen Almen – die Salzkammergutler sind ein traditonsbewusstes Volk. Der Gamsbart fesch gestutzt, das Dirndl mit der Schleife an der richtigen Seite – so gehts raus zu zu einem Spaziergang, beispielsweise an der Gmundner Donaupromenadedie. Ruas an die frische Luft! Und davon gibt’s im Salzkammergut genug – und vor allem gibt’s kristallklare Seen, deren Wasser allesamt Trinkwasserqualität haben…

In Gumunden in Dirndl und Lederhose: What else?

Und während der Herr Hofrat noch mit der Frau Gräfin diskutiert, ob es morgen nun ein Kaiserwetter geben wird, also einen strahlend schönen Sonnentag, wandelt Schauspieler und Kaiser  Darsteller Gerard Fritz durch den Ort und winkt fröhlich im Kaiser-Kostüm den Touristen zu. Hier treffen Amtsadel und alter Adel auf den Adelsdarsteller und als Beobachter schmunzelt unwillkürlich: Denn nicht immer ist klar, wer die bessere Darbietung leistet.

Aber auch das gehört zum Salzkammergut: Hier trifft das Alte auf das Moderne und geht miteinander auf einen Kaffee – stilecht mit Kaisertorte oder einem Kaiserschmarrn in der K. und K. Hofbäckerei.

Tipps für den Winter im Salzkammergut

Die Schigebiete rund um Bad Ischl mit insgesamt 300 Pistenkilometern, warten auf große und kleine Gäste. Die meisten Pisten sind bis Anfang April geöffnet.

FEUERKOGEL
Für kleine Schifahrer gibt es den Drachenpark und einen Kinderseillift. Ein phantastischer Panoramablick auf den Dachstein und die Salzkammergut-Seen ist besonders für die Eltern ein Augenschmaus. Hier warten 16 Pistenkilometer auf große und kleine Schilegenden: www.feuerkogel.net

POSTALM bei Strobl am Wolfgangsee
Die perfekte Piste für Einsteiger. Mit 22 Kilometern Langlaufloipen und 20 Pistenkilometern (10 Kilometer für Anfänger), können Familien hier auch die Winterwanderwege erkunden. Schräg gegenüber vom See lockt St. Wolfgang, das die Adventzeit perfektioniert hat. Aber auch noch im Jänner und Februar ist die idyllische Marktgemeinde einen Besuch wert. www.postalm.at

DACHSTEIN WEST
Es ist das größte Schigebiet der Region mit insgesamt 142 Pistenkilometern. !2 Sesselbahnen, 44 Übungs- und Schlepplifte sowie 8 Kabinenseilbahnen bringen die Besucher auf die Pisten mit Bergpanorama und Hüttengaudi. www.dachstein.at IAbsolute Empfehlung ist übrigens das Kinder- und Familienparadies „Dachsteinkönig“ in Gosau. Das Hotel ist relativ teuer, lohnt aber jeden Cent!

 

Gratis-Schikurs und Leihschi für Kinder unter 6 Jahren:

In der Region Dachstein West urlauben Kinder unter sechs Jahren gratis. Der Haken? Die Ferienzeiten sind ausgenommen, trotzdem ist das Angebot toll: In dem Zeitraum von 13.01.2018 bis 20.01.2018 und von 17.03.2018 bis 24.03. 2018 gilt das Angebot. Alle Kinder unter sechs Jahren können kostenlos die Gaudipisten erobern, denn die Skiregion Dachstein West und die teilnehmenden Unterkunftsbetriebe schenken sieben Skitage inklusive Unterkunft (Sa.-Sa.), fünf Tage Skikurs (Mo.-Fr.), inklusive sechs Tage Ski-Equipment (Leihskier und Schuhe) für Kinder des Jahrgangs 2011 und jünger. Und das Kleingedruckte? Ja, das gibt’s auch: Das Angebot gilt nur bei Buchung von sieben Übernachtungen inklusive 6-Tages-Skiticket für einen Elternteil. Mit dabei sind ausgewählte Unterkunftsbetriebe. Link: https://www.dachstein.at/winter/booking/skipauschalen/kids-holidays-60/

LOSER (Altaussee)
Das Skiressort ist auch für Anfänger bestens geeignet: Von den insgesamt 29 Pistenkilomtern sind 16 mit dem Schwierigkeitsgrad „leicht“ versehen. Das Kinderland begrüßt kleine Schifahrer ab zwei Jahren. www.loser.at

Tipps für den Sommer im Salzkammergut

Wie wärs mit einem kleinen Segeltörn? Oder einer Bootfahrt mit dem Elektroboot?

FUSCHLSEE: Das Familienhotel „Ebners Waldhof“ in Fuschl ist ein einzige Familienparadies. Egal ob im Sommer oder Winter. Generell ist der Fuschlsee einer der schönsten Seen im Salzkammergut. Mit Trinkwasserqualität versteht sich.

ATTERSEE: Er ist der größte See, der zur Gänze in Österreich liegt.  Er hat eine Tiefe von 172 Metern. Im Sommer waren hier einst viele Künstler zur Sommerfrische. Versteht sich von selbst, hier ists einfach wunderschöööön!

TRAUNSEE: Wer an den Traunsee fährt, kommt nicht um Gmunden herum. Hier sollte man trockenes Brot mit haben. Denn bei einem Spaziergang auf der Traunsee-Pomenade sieht man sofort die vielen Schwäne, die hier sehnsüchtig auf Futter warten. Für kleine Ornithologen ist es ein großes Vergnügen die Tiere zu beobachten. Baden, schwimmen und Booterl-Fahren kann man natürlich auch. www.gmunden.at

Bootsfahrt am Traunsee mit Blick auf Schloss Orth.

WOLFGANGSEE: Während in der Adventzeit der schmucke Ort St. Wolfgang zu einer Art Weihnachts-Disneyland mit zahlreichen Advent-Märkten mutiert, präsentiert er sich ab Januar wieder so wie er ist: Malerisch, edel und zurückhaltend. Wer sich etwas Gutes tun möchte, hält Einkehr im Traditionshaus „Weißes Rössl“. Hier kann man gegen Voranmeldung auch kinderfreundlich das Tages-SPA nutzen. Für die Kleinen gibt’s ein eigenes Spielzimmer, für die Großen einen geheizten Außenpool mit Panoramablick. Tipp: Unbedingt bei Marios Nussspezialitäten vorbeischauen. Hier gibt es kandierte Nüsse in jeder Variation. http://www.stwolfgang.at/de/

Sommer wie Winter ein Highlight: St. Wolfgang DOWNTOWN.

HALLSTÄTTERSEE: Die kleine Marktgemeinde am Hallstättersee ist so einzigartig, dass es sie sogar ein zweites Mal gibt: Architekten aus China hat der malerische Ort so gut gefallen, dass sie ihn kopiert und in der Volksrepublik noch einmal aufgebaut haben. Einzig und alleine die Parkplatzsituation ist in Hallstatt etwas mühsam – wer gehfaule Kleinkinder mit hat, sollte den Buggy oder Schlitten nicht vergessen. http://www.hallstatt.net/

 

Wer schreibt hier eigentlich?

Zwillingsmama, Kinderdompteurin, Geburtstagsveranstalterin, Chaosmanagerin und „Mädchen für eh alles“: Unter dem Netz-Pseudonym Anna Attersee schreibe ich hier pädagogisch wertlos über das turbulente Leben mit Kindern – schonungslos ehrlich, denn einer schreit hier bei uns immer… Im richtigen Leben bin ich Journalistin, arbeite im Bereich „Irgendwas mit Medien“ und habe kürzlich mein erstes Buch veröffentlicht. Mehr über mich und unsere Familie findest du HIER.

2 comments

  1. Schöner Beitrag :) Ich liebe das Salzkammergut. Am liebsten würd ich ja da runter ziehen :D Die Berge sind dort meine absoluten Favoriten mit den Seen nebenan, den vielen Wanderwegen und so weiter. Nur Schifahren war ich in der Region tatsächlich noch nie.
    Lg Sabrina

  2. Danke für die guten Tipps rund um den Traunsee. Bekannte hatte sich dort neulich ein Zimmer gemietet. Die Ansichtskarte macht Lust Traunsee auch einen Besuch abzustatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachtet unsere Datenschutzerklärungen.
<
Urlaub Urlaub mit Kindern

About einerschreitimmer

Einst kaufte sich Anne ohne mit einer Wimper zu zucken Stilettos um 150 Euro. Dann wurde sie Mutter. Von Zwillingen. Eines ihrer Kinder schreit immer...
Previous Die besten 11 Bücher von Christine Nöstlinger
Next Wespen, Mücken, Zecken: Erste Hilfe bei Insektenstichen

Check Also

Tierisch gute Mütter – warum ich froh bin, kein Elefant zu sein

Bekomme ein Kind haben sie gesagt… Das wird toll haben sie gesagt… Aber mal ehrlich, …