Kinder und Bücher

Kindergeschichten zum Vorlesen: Buchtipps für jedes Alter

Rating:
Die positive Wirkung von Kindergeschichten und Erzählbüchern, die Kindern von ihren Eltern im Vorschulalter vorgelesen werden, wird von Psychologen und Psychiatern unbestritten anerkannt. Jedes Märchen- oder Erzählbuch, das Kindern in der Vorschulzeit vorgelesen wird, sichert die Entwicklung ihrer Sprachkompetenz. Als Zuhörer im Akt des regelmäßigen Lesens von der Kindheit an zu sein, verbessert ihre Hörfähigkeiten, erhöht ihren Wortschatzerwerb und bietet die Möglichkeit, die Sprache zu lernen und die Sprache in einem frühen Stadium zu codieren.
 

Vorlesen im Kindergartenalter

In der Zeit vor der Schule, einer Zeit, in der Kinder neugierig auf die Außenwelt sind und Fragen stellen, um diese Welt kennenzulernen, prägt alles ihr weiteres Leben. Geschichten zum Vorlesen wirken sich auf die Persönlichkeitsentwicklung aus.

Eule mit der Beule Buchtipp
 
 
Der wichtigste Punkt, der zu berücksichtigen ist, um Kindern im KiTa Alter Bücher vorzulesen, ist die Auswahl von Märchen, Kurzgeschichten und Geschichtenbüchern, die für das Alter des Kindes geeignet sind.
 
Bücher, die bei der Wahrnehmung der Außenwelt durch Kinder ebenso wirksam sind wie Spiele und Spielzeug, helfen ihnen, sich in kürzerer Zeit geistig, sozial und emotional zu entwickeln. Buchleseaktivitäten sollten an die Geschwindigkeit des Kindes angepasst werden. Die Tatsache, dass der Akt des Lesens auf einer für Kinder wahrnehmbaren Ebene stattfindet, und der Einsatz emotionaler Akte beim Lesen hilft Kindern, Ereignisse, Beziehungen und das zukünftige Leben viel leichter zu verstehen.
 
Das Bücherlesen in der KiTa Zeit macht es Kindern möglich, ihre Kreativität, ihre Vorstellungskraft und ihr Bewusstsein weiterzuentwickeln. Kleine Pausen beim Lesen und Smalltalk über die Personen im Buch helfen den Kindern, sich zu konzentrieren. Zwischen dem beim Vorlesen vorgelesenen Märchen oder der Geschichte und den Vorerfahrungen des Kindes soll ein sinnvoller Zusammenhang hergestellt werden.
 

Kleinen Kindern Vorlesen

Die Lesezeit im Kindergartenalter ist von großer Bedeutung

In dieser Zeit werden die Inhalte der Bücher entsprechend dem Alter der Kinder sorgfältig aufbereitet. Für jede Altersgruppe sollten unterschiedliche Märchen- oder Geschichtenbücher ausgewählt werden. In Bezug auf die Altersgruppen der Kinder können die Bücher, die sie interessieren, auch unterschiedlich sein. Das Kind sollte nicht gezwungen werden, Bücher auszuwählen. Von der Vorschulzeit an ist es notwendig, die Ideen und Entscheidungen von Kindern jeden Alters zu respektieren. Um das Lesen von Büchern in der Vorschulzeit zur Gewohnheit zu machen, sollte dem Kind zunächst das Gefühl vermittelt werden, dass Bücher Spaß machen, anders und unterhaltsam sind.
 
Das Bücherlesen hilft zudem bei der Alphabetisierung, weil so Kinder schon sehr früh mit den Buchstaben vertraut gemacht werden können. Das regelmäßige Vorlesen von Büchern für Vorschulkinder erhöht den Wortschatz der Kinder.
 
Ein weiterer Vorteil des Lesens von Büchern besteht darin, dass die Bücher es Kindern ermöglichen, wertvolle Zeit mit ihren Eltern zu verbringen. Eltern sollten dem Kind beim Lesen von Büchern visuell ein Vorbild sein.
Vorlesezeit immer und überall: im Garten, im Urlaub, daheim auf der Couch,..

Mit den Leseaktivitäten mit den Eltern können die Situationen wie Angst und Stress beim Kind reduziert und beseitigt werden. Wenn Eltern Bücher lesen, passen sich Kinder leichter an soziale Umgebungen an. Mit Kinderbüchern interessieren sich Kinder mehr für Kunst, Musik, Schauspiel und Sport. Bücher, die Kindern in der Frühzeit vorgelesen werden, bilden die Grundlage für ihr effektives und flüssiges Sprechen in der Zukunft.

Märchenbücher vermitteln Kindern verschiedene Tugenden

Wo auch immer auf der Welt sie sich befinden, welche Sprache sie auch sprechen, alle Kinder lieben es, Geschichten zu hören. Warum also nicht etwas, das sie so sehr lieben, nützlich machen? Jedes Buch hat Charaktere. Kinder identifizieren diese Charaktere auch mit sich selbst. Einige dieser Charaktere sind ehrlich, einige sind fleißig und einige sind entschlossen. Hier versuchen Kinder, sich diese Tugenden anzueignen, indem sie sich diese Charaktere als Vorbild nehmen.

Geschichten ermöglichen es Kindern, ihre eigene Kultur kennenzulernen

Die auf dem Markt erhältlichen Geschichtensets bieten Kindern die Möglichkeit, ihre eigene Kultur kennenzulernen. Es gibt uns die Chance, die Geschichten aus unserer Vergangenheit, unserer Sprache und unserer Gesellschaft besser zu vermitteln. Auf diese Weise haben Kinder einen leichteren Zugang zu ihrer Kultur.

Geschichten entwickeln die verbalen Fähigkeiten von Kindern

Das Vorlesen von Bilderbüchern vor dem Kind trägt auch zur Entwicklung seiner verbalen Fähigkeiten bei. Sie lernen zum Beispiel neue Wörter. Sie können auch hören, wie diese Wörter ausgesprochen werden, und sie genauer verwenden.

Geschichten machen Kinder zu besseren Zuhörern

Besonders Kinder im Grundschulalter können Schwierigkeiten haben, sich auf Dinge zu konzentrieren, die lange dauern. Das gilt auch, wenn man ihnen Geschichten vorliest. Ihre Konzentration wird stellenweise nachlassen, aber mit der Zeit werden Sie feststellen, dass sie bessere Zuhörer werden. Dies wird dazu führen, dass sie mit der Zeit besser zuhören und verstehen.

Gute Nacht Geschichten entwickeln die Fantasiewelt der Kinder

Das Hören von Geschichten fördert auf natürliche Weise die Vorstellungskraft von Kindern. Weil sie anfangen, sich die physischen Eigenschaften der Charaktere, die sie hören, und die Umgebung vorzustellen. Dies ist ein Hinweis darauf, dass jede Geschichte den Kindern neue Welten eröffnen wird.

Kinderbücher vorlesen

Kindergeschichten lehren, wie man mit schwierigen Situationen umgeht

Das Leben wird nicht immer gute Momente bereiten, nicht einmal für Kinder. Manchmal werden auch sie mit schwierigen Situationen konfrontiert. Hier werden ihnen Kindergeschichten zu Hilfe kommen. Weil es in den Märchenbüchern der Grundschule verschiedene Charaktere gibt, und diese Charaktere ständig auf Schwierigkeiten stoßen und sie oft überwinden. Kinder können auch lernen, mit Schwierigkeiten umzugehen, indem sie sich von ihnen inspirieren lassen.

 

Wer hat die besten Buchtipps?
Lisbeth. Arbeitet im Buchhandel, ist DIY-Queen, Bücherwurm, Spieleliebhaberin, Mama von Zweien, Bubenmama und Mädlsmama, Kreativkopf, Dekoverrückte, Naturliebhaberin, Fahrradliebende, Skihaserl und Sandkastenfreundin. DIY-Beiträge von mir findest du HIER.